08.01.2018

Wegweisende Duelle für Friesdorf

FCBW-Trainer Giuseppe Brunetto über die Hinrunde, Personalien und Ziele für die zweite Saisonhälfte.

Brunetto ist seit zweieinhalb Jahren Trainer in Friesdorf.

"Wir wollen uns im Vergleich zur letzten Spielzeit verbessern“ hatte Brunetto als Saisonziel ausgegeben. Gemäß dieser Devise befindet sich seine Mannschaft als Fünfter  zur Winterpause im Soll. Dabei haben die Blau-Weißen lediglich zwei Zähler Rückstand auf Rang Zwei und kassierten in 14 Spielen der Hinrunde nur eine Niederlage (4:1 beim FC Hürth). Eine Bilanz auf Augenhöhe des Spitzenreiters Hennef – wären da nicht die vielen Remis: Denn in der Hälfte aller Hinrundenspiele (7) teilte sich der FCBW mit dem Gegner die Punkte. Zusammen mit Vichttal und Wesseling-Urfeld entspricht das ebenfalls dem Liga-Spitzenwert.

Giuseppe, wie fällt dein Fazit zur ersten Saisonhälfte aus?
Ich bin mit der Hinrunde absolut zufrieden. Wir stehen auf dem 5. Tabellenplatz und sind bezüglich unseres Saisonziel auf Kurs.

Welche personellen Veränderungen gibt es im Winter?
Kubilay Civgen hat uns wieder Richtung Alfter verlassen und Noureddine Benedir wird bis zum Ende der Saison nach Rheinbach ausgeliehen. Maicol Felline kommt aus Hütte und hat bereits in der Jugend für Friesdorf gespielt.

Welche Pläne habt ihr für die Vorbereitung?
Wir wollen ein zweites System trainieren, um noch flexibler agieren zu können.

Was erhofft sich der FC BW Friesdorf von der Rückrunde?
Einen guten Start in Freialdenhoven, wenige Verletzte und die gute Hinrunde nochmal zu verbessern. 


Bei zehn Punkten Rückstand zur Tabellenspitze: Ist der Aufstieg gar kein Thema mehr?
Wenn die ersten zwei Rückrundenspiele gegen Freialdenhoven und Hennef gewonnen werden, dann wird es zum Thema!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema