29.09.2017

„Wir müssen uns endlich mal belohnen“

Die U 23 der Fortuna hat bereits heute Abend den SC Brühl zu Gast

Serhat Güler ist mit fünf Treffern in dieser Saison bisher Fortunas bester Torschütze.

Da der SC Brühl am kommenden Dienstag im Pokalfinale des Fußballkreises Rhein-Erft auf die SpVg. Frechen 20 trifft, wurde das Meisterschaftsspiel der Schlossstädter in der Landesliga 1 bei der U 23 der Fortuna auf den heutigen Freitag (19.30 Uhr) verlegt. Auf dem Kunstrasenplatz am Jean-Löring-Sportpark treffen zwei Mannschaften aufeinander, die bisher hinter ihren Erwartungen geblieben sind. Der Zwölfte am sechsten Spieltag empfängt den Zehnten. Beide Teams wurden vor der Saison höher gehandelt. 

Brühl hat viele Qualitäten in der Offensive auch bei offensiven Standards. Der Gegner ist auch nicht wie erhofft in die Saison gestartet und hat ein paar Punkte liegen gelassen. Von daher haben wir eine ähnliche Ausgangssituation. Wir müssen uns endlich mal für unsere harte Arbeit belohnen. Der Trend ist positiv in den letzten Wochen, wenn ich das Spiel in Rheinbach mal ausklammere. Wir steigern uns von Woche zu Woche. Zu Hause unter Flutlicht wollen wir Gas geben. Wir wollen agieren, anstatt zu reagieren“, betont Fortunas Coach Robert Moran, der bis auf Kevin Basala alle Mann an Bord hat. Auch Kapitän Nils Remagen und der zuletzt gesperrte Daniel Dogan kehren in den Kader zurück.

Die Fortuna habe eine junge Mannschaft, mit vielen hervorragenden Spielern, die gerne Fußball spiele, sagt Brühls Coach Tilman Waegner über den kommenden Gegner. Fraglich ist auf Seiten der Gäste noch der Einsatz der angeschlagenen Lukas Rösch und Janek Wrede.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema