16.02.2017

„Wörtchen um den Aufstieg mitreden“

Mit einem neuen Trainer und frischem Personal will der JSV Köln 96 noch in den Aufstiegskampf zur Kreisliga B eingreifen.

Bild: JSV Köln 96

Der C-Ligist überwintert derzeit als Vierter der Staffel 1 und verpflichtete mit Tarik Kabkci einen neuen Mann für die Seitenlinie, nachdem Spielertrainer Özkan Yildiz den Verein in Richtung Germania Ossendorf verließ. Zudem verstärkte sich der JSV für die Rückrunde mit einigen Neuzugängen: Während Osman Köse und Serhat Yildiz vom DSK Köln an ihre alte Wirkungsstätte zurückkehrten, brachten sie mit Recep Yildiz, Akdin Ogün und Mert Yilmaz gleich drei weitere Mitspieler von dort mit. Ausserdem kamen noch Tresor Makele von Süryoye, sowie Ahmet Kücük und Kürsat Benlisoy vom SV Merkenich.

Wir wollten den Manschaftskader erweitern und vergrößern, damit wir zur Rückrunde ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden können“, erklärt der sportliche Leiter des Vereins Erkan Erkaya die vielen Neuverpflichtungen. „Wir haben dabei auf junge Spieler gesetzt, die teilweise schon bei uns spielten und noch erfahrene Spieler dazu geholt, wie beispielsweise Kürsat Benlisoy vom damaligen Aufstiegskader des SV Merkenich.

Die ersten Ergebnisse der Testspiele konnten sich durchaus sehen lassen: Während die B-Ligisten Lövenich-Widdersdorf mit 3:2 und Ditib Chorweiler gar mit 10:1 geschlagen wurden, setzte es gestern eine knappe 2:3-Pleite gegen Türk Genc. Am Sonntag spielt die Mannschaft noch bei Lindenthal-Hohenlind III und eine Woche drauf bei Rheinsüd III. „Dann, denke ich, sind wir fit genug für den Rückrundenstart bei Auweiler-Esch“ so Erkaya.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema