Zuschauerbericht verfasst von: Christian Tschorn

08.10.2017

Endlich der erste Sieg für den VfR Stommeln II

Zuschauerbericht

Welch ein Wahnsinn auf dem Sportplatz "In den Benden" in Pulheim-Stommeln.

Der VfR Stommeln II gewinnt nach 120 Tagen endlich sein erstes Spiel im Ligabetrieb.
Der letzte Gegner am 10.06.2017 hieß: Borussia Buir. Das letzte Tor damals erzielte Laurids Ullrich in der 86. Minute zum 2:1 Endstand.

Heute, am 7.Spieltag,war wieder Borussia Buir zu Gast beim VfR Stommeln und zunächst deutete überhaupt nichts auf Parallelen zum letzten Spiel hin.
Der Gastgeber mit vielen Veränderungen in der Aufstellung und Buir mit dem Doppelschlag. Florian Verdonschot und Stefan Zervos sorgten in der 14. und 16. Spielminute für einen frühen Rückstand.

Doch der VfR Stommeln hatte heute einige Asse im Ärmel. Dazu zählte der reaktivierte Marc Weigner und natürlich der wiedergenesene Patrick Pawlar im Angriffszentrum.
In 7 Minuten sorgte er alleine mit seinen beiden Treffern (26. und 33.) nicht nur für den völlig verdienten Ausgleich, sondern auch dafür, das der VfR Stommeln spielerisch völlig auf die Überholspur geriet.

Nach der Pause das gleiche Bild: Stommeln immer mehr mit dem Willen zur Führung und Borussia Buir nicht mehr ganz so entschlossen bei der Sache.

Dann war es in der 75.Minute endlich soweit und der Zufall half sogar: Doppeltorschütze Patrick Pawlar plagten muskuläre Probleme und ein Wechsel sollte zeitnah stattfinden. Da aber Ersatzspieler Luca Kemper noch einmal zur Bank zurück musste, um seine Schienbeinschoner zu holen, schleppte sich Patrick Pawlar noch einmal in den Strafraum der Gäste. Dort wurde er mustergültig über die Außen bedient und konnte nach seinem 3:2 Führungstreffer nun endlich zufrieden den Platz verlassen.

Die Schlußviertelstunde sollte es dann noch einmal richtig in sich haben. Denn wieder einmal schaffte es der VfR Stommeln für einen Moment seine Ordnung so zu verlieren, das nicht nur der Ausgleich durch Alexander Langen in der 83. Minute fiel, sondern auch plötzlich die Gäste Oberwasser bekamen und sich ganz nah an der Führung bewegten.

Erst ein völlig verunglückter Abspielfehler von Buir's Torhüter Rene Köhnen brachte in der 91. Minute die Entscheidung. Laurids Ullrich sorgte mit dem 4:3 für Stommeln für wahre Glückmomente, die man in dieser Spielzeit überhaupt noch nicht kannte.

In der 7 (!!) minütigen Nachspielzeit gelang Laurids Ullrich sogar noch das 5:3 Wie vor 120 Tagen war es also ihm vorbehalten, den Endstand zu markieren....der Kreis hatte sich heute somit geschlossen.


Fotos

Kommentieren

Aufstellungen

VfR Stommeln II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

FC Borussia Buir

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)