Teammanagerbericht: HNK Croatia Köln

Autor: Manuel Herceg

22.01.2018

Gelastopoulos-Freistoß sichert Remis

Freundschaftsspiele | Teammanagerbericht HNK Croatia Köln

Auch im zweiten Vorbereitungsspiel präsentiert sich der HNK recht ordentlich. Beim B-Ligisten SpVg Frechen 20 II erarbeitet sich die Diamante-Elf nach Pausenrückstand ein letztlich zufriedenstellendes 1:1 (0:1).


Der zweite Test führte die „Kroaten“ in den schönen Kurt-Bornhoff-Sportpark, wo man vom B-Ligisten SpVg Frechen 20 II empfangen wurde. Für Croatia-Trainer Marc Diamante war es zugleich ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten und ehemaligen Schützlingen.

In den ersten 20 Minuten ließ der HNK keinen Abschluss der Heimelf zu. Lediglich einmal wurde es etwas brenzliger, doch Thomas Jackschik war nach einem Pass in die Tiefe mit einer starken Grätsche zur Stelle. Die Diamante-Elf hingegen kam ihrerseits in einigen Szenen dem Führungstreffer nahe. Ein Kopfball von Kapitän Vedran Kosic nach einem Eckstoß konnte vom Gegner noch vor der Linie geklärt werden. Kosic bediente Sturmpartner Roman Lovric per flacher Hereingabe von der rechten Seite, dieser scheiterte aber am Torwart. Nach einem weiten Ball bekam Kosic das Leder im Strafraum nicht unter Kontrolle, sodass die Gelegenheit einen Augenblick später dahin war. Eine Flanke von der linken Seite lenkte der Keeper weg, sodass der einschussbereite Karlo Kroflin keine Möglichkeit mehr hatte, an die Kugel zu kommen. Den ersten Frechener Torschuss hielt Croatia-Torhüter Oliver Winterscheid mühelos. Als gleich zwei „Zwanziger“ völlig blank vor dem Gehäuse standen, erwies sich der gedankenschnelle Tomislav Soldan als Retter in der Not und bereinigte die Situation kompromisslos. Quasi mit dem Pausenpfiff geriet der HNK dann in Rückstand. Diesem vorausgegangen war ein unnötiger Ballverlust auf der rechten Mittelfeldseite. Das Spielgerät wurde dann schnell über den linken Flügel nach vorne getragen. Von dort landete eine scharfe, flache Hereingabe in der Angriffsmitte, wo der herangerauschte Abnehmer Keeper Winterscheid keine Abwehrchance ließ – 1:0 (45.).

Kurz nach Wiederanpfiff behauptete sich der eingewechselte Testspieler Josip Sipura im Sechzehner gut, sein Schussversuch mit der Fußspitze wurde jedoch leichte Beute für den Torwart. Auf der Gegenseite brach ein Frechener über die rechte Seite durch, konnte im Strafraum allerdings von zwei HNK-Verteidigern am Schuss gehindert werden. Dimitrios Gelastopoulos bereitete eine gute Chance für Ante Zgela mit einer starken Einzelaktion inklusive mustergültigem Zuspiel vor. Zgelas Abschluss kam vielleicht einen kleinen Moment zu spät, sodass ein Verteidiger den Ball erfolgreich blocken konnte. Winterscheid parierte einen strammen Linksschuss aus der zweiten Reihe sehr gut. Und auch im weiteren Verlauf blieb Croatias Schlussmann der gewohnt sichere Rückhalt. Ein Frechener Eckstoß wurde flach an die Sechzehnergrenze gespielt, den anschließenden Torschuss hatte Winterscheid souverän. Bei zwei weiteren Versuchen war er ebenfalls auf dem Posten. Ein schöner Pass ins Zentrum brachte Kosic in eine sehr gute Schussposition, doch zentral vor dem Kasten setzte er den Ball neben den rechten Pfosten. In der 80. Minute war es schließlich Gelastopoulos vorbehalten, per Freistoß den 1:1-Ausgleich zu erzielen. Dabei erwischte der Mittelfeldspieler den Torwart mit einem Flatterball auf dem falschen Fuß, wodurch dieser recht unglücklich aussah. Dafür tauchte er bei einem guten Kroflin-Schuss schnell ab und entschärfte diesen. Einen Eckstoß köpfte Kosic noch über den Querbalken, sodass es beim Unentschieden blieb.

Ein weiterer guter Test für die „Kroaten“ gegen eine junge, enorm laufstarke Truppe, die aber auch spielerisch etwas anzubieten hatte. Dennoch war beiden Seiten deutlich anzumerken, dass sie noch am Anfang der Vorbereitung stehen. Für die „Zwanziger“ war es sogar der erste Test. Gute Fußballer standen zwar auf dem schönen Kunstrasen, doch die Akteure leisteten sich Fehlpässe, allgemein ungenaue Zuspiele sowie technische Mängel in Hülle und Fülle. In Testspielen kann man damit aber gewissermaßen noch leben, solange dies bis zum Meisterschaftsstart drastisch reduziert wird. Ansonsten ließ der HNK wenig Zwingendes zu, in Anbetracht der eigenen Chancen war ein Sieg absolut möglich. Das Ergebnis spielte aber nur eine sekundäre Rolle, eine wesentlichere Bedeutung hatte der Auftritt der Mannschaft und mit diesem konnte man – wie schon in der Vorwoche in Poll – im Großen und Ganzen recht zufrieden sein. Vielen Dank an die „Zwanziger“ für die kurzfristige Zusage und viel Glück und Erfolg in der Rückrunde!

Am kommenden Sonntag geht es zum C-Ligisten SC Borussia Lindenthal-Hohenlind IV. Angepfiffen wird um 14 Uhr.

Aufstellung: 12 Winterscheid – 19 Soldan, 4 Jackschik, 10 Schiller, 8 Dzelalija – 33 Kroflin, 7 Gelastopoulos, 5 Obsivac, 11 Zgela – 9 Kosic, 50 Lovric (ab 46. 44 Sipura)

Tore: 1:0 (45.), 1:1 Gelastopoulos (80.)

Karten: Fehlanzeige

Fotos

Kommentieren

Aufstellungen

SpVg Frechen 20 II

Noch keine Aufstellung angelegt.

HNK Croatia Köln

Noch keine Aufstellung angelegt.