25.05.2018

Zündorf daheim eine Macht

Kreisliga B - Staffel 2: FC Germania Zündorf – SSV Ostheim (Sonntag, 15:00 Uhr)

Der SSV Ostheim konnte in den letzten sieben Spielen nicht punkten und muss diesmal auch noch beim FC Germania Zündorf antreten. Am letzten Donnerstag verlief der Auftritt von Zündorf ernüchternd. Gegen den SV Adler Dellbrück kassierte man eine 2:3-Niederlage. Die 19. Saisonniederlage kassierte Ostheim am letzten Spieltag gegen den FC Germania Mülheim. Nachdem das Hinspiel mit 0:0 ohne Treffer über die Bühne ging, soll das Rückspiel ereignisreicher werden.

Die Zwischenbilanz der Germania liest sich wie folgt: 16 Siege, sechs Remis und vier Niederlagen. Mit 54 Punkten auf der Habenseite steht der Gastgeber derzeit auf dem vierten Rang. Die Offensivabteilung des FC Germania Zündorf funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 98-mal zu. Zündorf holte den Großteil der Punkte zu Hause, insgesamt 37 Zähler. Aus diesem Grund dürfte die Germania sehr selbstbewusst auftreten.

Der SSV findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 14. Auf den Gast passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste der SSV Ostheim bereits 98 Gegentreffer hinnehmen. Auf fremdem Terrain reklamierte Ostheim erst sechs Zähler für sich.

Beim FC Germania Zündorf sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Dreimal in den letzten fünf Spielen verließ Zündorf das Feld als Sieger, während der SSV in dieser Zeit sieglos blieb. Die Offensive der Germania kommt torhungrig daher. Über drei Treffer pro Match markiert der FC Germania Zündorf im Schnitt. Auf den SSV Ostheim wartet ein dickes Kaliber, verlief die bisherige Spielzeit von Zündorf doch bedeutend besser als die Saison von Ostheim.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

FC Germania Zündorf

Noch keine Aufstellung angelegt.

SSV Ostheim

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)