26.05.2018

Farrona Pulido geht, Bröker bleibt doch

Fortuna Köln überrascht mit zwei Personalentscheidungen.

Bild: Ralph Augstein

Nach nur einer Spielzeit wird Manuel Farrona Pulido die Südstadt bereits wieder verlassen. Der Mittelfeldspieler wechselte erst vor der Saison aus Magdeburg zur Fortuna und bestritt für diese 29 Pflichtspiele in der dritten Liga und im Mittelrheinpokal, erzielte dabei drei Treffer und bereitete sieben weitere vor.

Im Verein bleiben wird dagegen Thomas Bröker, dessen Abschied bereits besiegelt schien. Doch nun folgte die Kehrtwende beim Wintertransfer: „Thomas hat in den letzten Wochen der Saison aber in puncto Leistung und Mentalität einen sehr guten Eindruck hinterlassen und gezeigt, dass er es noch einmal wissen will. Deswegen haben wir uns nach der Saison noch einmal zusammengesetzt. Ich bin froh, dass wir einen Weg für eine weitere Zusammenarbeit gefunden haben und glaube, dass der Thomas Bröker aus den letzten Wochen der Saison eine absolute Bereicherung für uns ist“ begründet Fortuna-Trainer Uwe Koschinat die Ausweitung der Zusammenarbeit.

Der 33-Jährige wechselte im Januar aus Duisburg zur Fortuna und stand bis auf einen Spieltag immer im Kader. In den letzten vier Saisonspielen gegen Rostock, Zwickau, Viktoria Köln und Paderborn lief Bröker immer von Beginn an auf.

Daneben zählt auch Nico Ochojski in der kommenden Saison zum Drittliga-Kader der Fortuna. Ochojski kommt aus der U19 und absolvierte 25 Spiele in der A-Junioren Bundesliga West für die Südstädter.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken