14.07.2018

Regionalligisten gewinnen ihre Testspiele

Der Bonner SC war mit 4:0 gegen den Tus Koblenz, der TV Herkenrath mit 1:3 bei der SpVg Frechen 20 erfolgreich.

Mario Weber (2.v.l.) brachte den BSC in Führung / Bild: Boris Hempel, rheinzoom.photo

Vor 150 Zuschauern im Sportpark Nord musste BSC-Cheftrainer Daniel Zillken auf einige Spieler verzichten und schenkte mit Frank Ananou und Shpetim Sulejmani zwei Gastspielern das Vertrauen. Für die Pausenführung sorgte dann in der 28. Minute Kapitän Mario Weber, der per Kopf zum 1:0 traf.

Vor 150 Zuschauern im Sportpark Nord musste BSC-Cheftrainer Daniel Zillken auf einige Spieler verzichten und schenkte mit Frank Ananou und Shpetim Sulejmani zwei Gastspielern das Vertrauen. Für die Pausenführung sorgte dann in der 28. Minute Kapitän Mario Weber, der per Kopf zum 1:0 traf.

Nach dem Seitenwechsel war es Neuzugang Nils Rütten, der auf 2:0 (55.) erhöhte. Zehn Minuten später traf der eingewechselte David Bors zum 3:0 (65.). Für den Schlusspunkt sorgte Adis Omerbasic mit dem 4:0 in der 76. Minute. Die Rheinlöwen setzten insgesamt 16 Spieler ein.

Bild: SpVg Frechen 20

In einem intensiven Testspiel konnte der TV Herkenrath seinen ersten Sieg der Vorbereitung einfahren. Auf dem Rasenplatz im Kurt-Bornhoff-Sportpark gingen die Gäste früh durch einen verwandelten Foulelfmeter von Vincent Geimer mit 0:1 in Führung. Diese konnte Max Huebner für die SpVg Frechen 20 aber fast postwendend egalisieren (1:1,5.). Anschließend brachte ein weiterer Strafstoß, diesmal von Philipp Simon, den TVH noch vor dem Seitenwechsel erneut mit 2:1 (21.)in Front. Für den Schlusspunkt sorgte derweil Baris Sarikaya mit dem 1:3 (73.).

Trotz der Niederlage war Zwanziger-Trainer Micha Skorzenski mit dem engagierten Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. Der Mittelrheinliga-Aufsteiger war erst in der letzten Woche wieder ins Training eingestiegen und vier kräftezehrende Einheiten in den Knochen. 

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung: