07.11.2018

Lövenich/Widdersdorf will den ersten Heimsieg

Kreisliga A - Staffel 1: SV Lövenich/Widdersdorf – SV Weiden (Donnerstag, 20:00 Uhr)

Der SV Lövenich/Widdersdorf konnte in den letzten zwei Spielen nicht punkten. Mit dem SV Weiden kommt am Donnerstag auch noch ein starker Gegner. Jüngst brachte der TuS BW Königsdorf Lövenich/Widdersdorf die fünfte Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. Weiden dagegen tritt mit breiter Brust an, wurde doch der BC Hürth-Stotzheim zuletzt mit 6:0 besiegt.

Der SVL belegt mit fünf Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Auf die Heimmannschaft passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste der Tabellenletzte bereits 31 Gegentreffer hinnehmen. Daheim hat der SV Lövenich/Widdersdorf die Form noch nicht gefunden: Die drei Punkte aus fünf Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz.

Der SVW findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang neun. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte der Gast. Nach zehn ausgetragenen Partien ist das Abschneiden des Absteigers insgesamt durchschnittlich: vier Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen. In der Fremde ist beim SV Weiden noch Sand im Getriebe. Erst drei Punkte sammelte man bisher auswärts.

Ins Straucheln könnte die Defensive von Lövenich/Widdersdorf geraten. Die Offensive von Weiden trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Der SVL muss einen Galatag erwischen, um gegen den SV Weiden etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist der SV Lövenich/Widdersdorf lediglich der Herausforderer.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SV Lövenich/Widdersdorf

Noch keine Aufstellung angelegt.

SV Weiden

Noch keine Aufstellung angelegt.