17.12.2018

Überraschende Pleite zum Jahres-Abschluss

Bei Wattenscheid 09 unterlag Viktoria Köln mit 3:0 (0:0).

Foto: © Peter Ciper

„Wir sind ein stückweit schon im Weihnachts-Urlaub gewesen“, fasste Gäste-Trainer Patrick Glöckner das Auftreten seiner Mannschaft treffend zusammen. Vor 365 Zuschauern im Lohrheidestadion übernahm der Herbstmeister erwartungsgemäß die Spielkontrolle, kam aber vor dem Seitenwechsel nur aus Distanz zu gefährlichen Abschlüssen von Hamza Saghiri, Felix Backszat und Kevin Holzweiler. Die Gastgeber suchten ihr Glück derweil im Kontern. Schließlich ging es nach 45 Minuten dann ohne Treffer in die Kabinen.

Dieser Zustand sollte sich jedoch bereits kurz nach dem Wiederanpfiff ändern, als die SG09 gleich mit ihrer ersten Möglichkeit nach dem Seitenwechsel in Führung gehen konnte. Im Anschluss an eine Ecke landete ein Querschläger bei Lex Lobinger, der aus kurzer Distanz das 1:0 (47.) erzielte.

In Rückstand liegend, mussten die Gäste ab der 61. Minute dann sogar in Unterzahl auskommen, als Kapitän Daniel Reichweiche nach einem Foul im Strafraum an Nico Buckmaier die Ampelkarte sah. Zum fälligen Versuch trat der Gefoulte selbst an und sorgte mit dem 2:0 bereits für eine kleine Vorentscheidung (63.). In der Folge versuchten die Höhenberger nochmal zum Anschluss zu kommen, doch auch der dritte Treffer fiel auf der Gegenseite, als Lobinger nach einem Konter seinen Doppelpack schnürte und zum 3:0-Endstand traf (82.).

„Wir waren in der Zweikampfführung einfach nicht präsent und giftig genug“, haderte Viktoria-Trainer Glöckner etwas mit der Einstellung in dieser letzten Partie des Jahres: „So kann man kein Spiel angehen“. Trotz der Niederlage bleibt die Viktoria natürlich Tabellenführer, doch der Vorsprung vor dem Zweiten SV Rödinghausen schmilzt auf sechs Zähler. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema