27.12.2018

Trainerwechsel bei Mittelrheinligist

Zukünftig wird Ralf Jauernick beim SSV Merten an der Seitenlinie stehen

Der 47-Jährige tritt damit zur Rückrunde die Nachfolge von Alexander Halfen an, der kurz vor Weihnachten von seinen Aufgaben entbunden worden war. Zuvor waren bereits die beiden sportlichen Leiter Patrik Buchmann und Nermin Mujezinovic von ihren Ämtern zurückgetreten nachdem seitens der Vereinsführung die Verpflichtung von Uwe Emons für diese Position forciert worden war (RHEINFUSSBALL berichtete).

Mit dem neuen Übungsleiter, der bis zum vergangenen März den Bezirksligisten 1. FC Spich trainierte, sind die Verantwortlichen beim SSV Merten nun überzeugt, „den richtigen Mann gefunden zu haben, mit dem man nicht nur den Klassenerhalt schaffen, sondern auch einen Kader entwickeln kann, mit dem man in kommenden Spielzeiten in der Mittelrheinliga nicht nur gegen den Abstieg spielt“, so der offizielle Wortlaut in der Pressemitteilung des Clubs.

Ralf Jauernick freut sich derweil „auf die Herausforderung als Trainer in der Mittelrheinliga zu arbeiten und danke dem SSV Merten für das entgegengebrachte Vertrauen. Die Mannschaft und ich werden alles dafür tun, um das gesteckte Ziel, den Klassenerhalt in der Mittelrheinliga, zu erreichen“.

Der ehemalige Abwehrspieler (u.a. beim Bonner SC, TuS Mayen, Sportfreunde Eisbachtal und SV Roßbach) ist in Bonn wohnhaft, verheiratet und hat ein Kind. Vor seiner anderthalbjährigen Amtszeit in Spich trainierte er drei Jahre lang den Oberkasseler FV.

Der SSV Merten überwintert unterdessen mit elf Zählern aus 14 Spielen auf dem ersten Abstiegsplatz. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt allerdings nur einen Punkt. Erster Pflichtspiel-Gegner des neuen Jahres ist am 24. Februar um 15:15 die SpVg Frechen 20, deren Gastspiel in der MerkurArena dem Wetter zum Opfer fiel.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken