27.01.2019

FCB findet Kreuer-Nachfolger: „Priorität hat der Klassenerhalt“

BZL 1: Hasan Ramadani kehrt ins Fussballgeschäft zurück und übernimmt das Traineramt beim FC Bensberg.

Ramadani mit FCB-Abteilungsleiter Achim Podlech / Bild: FC Bensberg

Der Bezirksligist hatte sich in der Winterpuase von seinem bisherigen Übungsleiter André Kreuer getrennt (RHEINFUSSBALL berichtete) und benötigte nun kurzfristig einen Nachfolger. Diesen fand der FCB im ehemaligen Aufstiegstrainer von Rot-Schwarz Neubrück, Hasan Ramadani, der sich wohl gegen mehrere Bewerber durchsetzen konnte.

Ramadani selbst hatte sich vor den Gesprächen mit den Verantwortlichen auch bei seinem langjährigen Mitspieler, dem Bensberger Ex-Coach Jonas Wendt, über den Club erkundigt: „Er hat den Verein in den höchsten Tönen gelobt und mir mein gutes Gefühl bestätigt. Deswegen bin ich auch glücklich, dass sie sich letztendlich für mich entschieden haben“. Der FC Bensberg sei ein „ein gut geführter Verein mit einer tollen Struktur und Anlage“.

Für die Rückrunde könne es jetzt nur ein Ziel geben: „Priorität hat der Klassenerhalt. Der Verein hat es nach 25 Jahren wieder geschafft in die Bezirksliga aufzusteigen und es wäre sehr schmerzhaft, wenn es direkt wieder runterginge“, möchte Ramadani alles dafür tun, um den Ligaverbleib zu sichern und zeigt sich zuversichtlich: „Ich bin voller Euphorie und Tatendrang, dass wir dazu gute Möglichkeiten haben“.

Bei diesem Unterfangen wollen der FC Bensberg und sein neuer Trainer auch personell nochmal nachlegen: „Ich habe noch gute Kontakte und denke, dass auf dem Transfermarkt noch etwas passieren wird. Wir werden definitiv noch den ein oder anderen Spieler verpflichten“.

Hasan Ramadani hatte dem Fußball nach dem Bezirksliga-Aufstieg 2016 mit Neubrück den Rücken gekehrt und zuletzt im Interview mit RHEINFUSSBALL klargestellt, dass er wieder für eine neue Aufgabe bereit sei. Nun freut er sich dementsprechend auf sein Engagement beim FCB: „Ich bin unheimlich glücklich, wieder im Geschäft zu sein nach der Zeit in Neubrück und werde mit meiner Arbeitsweise dort Gas geben“.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken