09.02.2019

In den Farben getrennt - in der Sache vereint!

Unter dem Motto #keepfightingseverin veranstalten der Fußballkreis Köln und der Schiedsrichterausschuss am heutigen Samstag, den 9.2., einen Benefiztag.

Hintergrund der Veranstaltung ist die schwere Erkrankung des Schiedsrichterkollegen Severin Nießen. Der 23-Jährige ehemalige Junioren-Bundesliga-Torwart des Bonner SC erhielt vor einigen Wochen die erschütternde Diagnose erhalten, dass er an Leukämie erkrankt ist. Hauptsächliches Ziel des Benefiztag ist deswegen über die Veranstaltung aufzuklären und Zusammenhalt im Kölner Fußball zu demonstrieren.

„In den Farben getrennt – in der Sache vereint. Wir möchten zeigen, dass Schiedsrichter und Fußballer in schweren Zeiten zusammenhalten“, so Mitorganisator Ivan Mrkaj vom KSA Köln und ein gleichzeitig ein enger Freund Nießens.

Die Veranstaltung findet ab 11 Uhr bis circa 18 Uhr auf der Anlage des Sus Nippes 12, Friedrich-Karl-Str.100 in 50735 Köln. Auf dem Programm stehen dabei Auftritte der  KG Neppeser Naaksühle vun 1961 e.V. und der Kölsch-Coverband Kaschäm. Musiker Mo-Torres wird zur einer Autogramm- und Fotostunde kommen während FC-Stadionsprecher Michale Trippel, die Moderation der Einlagespiele übernimmt.

Diese dürfen bei so einem Event natürlich nicht fehlen. So werden unter anderem die FVM-Schiedsrichter gegeneinander, Gastgeber SuS Nippes gegen Viktoria Frechen und die Frauen von Fortuna Köln gegen den Afrika FC antreten. Außerdem spielt um 14:30 noch die Mannschaft „Family & Friends Severin“ gegen die „FC Köln Fans“.

Abgeschlossen wird die Veranstaltung dann um 18:30 Uhr mit einem Get-Together, das DJ Bartour mit Sounds aus Charts, RnB, Hip Hop begleitet. Für Speis und Trank wird gesorgt, der Eintritt frei sein, aber jede Spende natürlich willkommen sein. Ausserdem steht auch noch eine große Tombola auf dem Programm.

Kommentieren

Vermarktung: