14.03.2019

Höhenberger setzen auf Kontinuität

Die Mitglieder des FC Viktoria Köln 1904 haben dem Vereinspräsidium erneut ihr Vertrauen ausgedrückt.

Der wiedergewählte Vorstand um Willy Scheer, Holger Kirsch, Günter Pütz, Franz Wunderlich (v.l.n.r) / Bild: FC Viktoria Köln

Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung der Viktoria wurde der Vorstand rund um Präsident Günter Pütz einstimmig für weitere vier Jahre gewählt. Unterstützt wird Pütz weiterhin durch die Vize-Präsidenten Holger Kirsch, Willy Scheer und Sportvorstand Franz Wunderlich. 

„Die Viktoria hat in den vergangenen Jahren viel erreicht. Der ganze Verein ist auf einem guten Weg. Ich freue mich, dass die Mitglieder auch von dieser Richtung überzeugt sind und weiter in unsere Arbeit vertrauen“, erklärt Viktoria-Präsident Günter Pütz.

Seine Mission für die kommende Amtsperiode hat er auch schon klar vor Augen: „Hier bei der Viktoria wird in allen Bereichen sehr gute Arbeit geleistet. Fast alle Mannschaften des Vereins stehen auf Spitzenplätzen. Das muss in Köln und Umgebung besser zur Geltung kommen. Wir wollen die Viktoria weiter zu einer regionalen Top-Adresse machen!“ Holger Kirsch, Vize-Präsident, ergänzt: „Besonders das rechtsrheinische Köln wollen wir mobilisieren und hinter uns bringen. Die Viktoria ist auf der Schäl Sick zuhause und das werden wir auch in den kommenden Jahren leben!“

Franz Wunderlich, der im Amt bestätigte Viktoria-Sportvorstand, sieht in der Kontinuität den Schlüssel für gute Leistungen auf dem Platz: „Geduld ist für sportlichen Erfolg sehr wichtig. Es ist gut, dass die Mitglieder auch weiter diese Geduld beweisen und mit uns auf diesem Weg bleiben. Die Tabellen zeigen, dass die harte Arbeit hier im Verein in allen Altersklassen Früchte trägt.“ Willy Scheer, wiedergewählter Vize-Präsident, blickt ebenso positiv in die Zukunft des Vereins: „Die Grundsteine haben wir bereits gelegt. Jetzt hoffen wir, dass sich die langjährigen Bemühungen bald auszahlen werden und wir mit unseren Mannschaften bald in neue Regionen vorstoßen können. Ich bedanke mich bei den Mitgliedern für ihr Vertrauen und freue mich auf die neue Amtszeit.“ 

Auch Holger Kirsch freut sich sehr über seine Wiederwahl: „Es macht mir große Freude, im Präsidium der Viktoria bleiben zu dürfen. Natürlich ist dieses Amt auch eine Herausforderung, aber ich stelle mich ihr gerne. Hier wird gerade sehr viel aufgebaut und man sieht regelmäßig, wie sich bei der Viktoria unser aller Einsatz lohnt.“ 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken