17.03.2019

Kann SSV SV Schlebusch ärgern?

Landesliga - Staffel 1: SV Schlebusch – SSV Homburg-Nümbrecht (Sonntag, 15:15 Uhr)

Die Ausbeute der letzten Spiele, in denen dem SSV Homburg-Nümbrecht nicht ein Sieg gelang, ist mager. Klappt die Trendwende gegen den SV Schlebusch? Letzte Woche gewann der SV Schlebusch gegen den TSV Germania Windeck mit 2:0. Somit nimmt Schlebusch mit 31 Punkten den dritten Tabellenplatz ein. Zwar blieb der SSV Homburg-Nümbrecht nun seit sieben Partien ohne Sieg, aber gegen den SC Borussia Lindenthal-Hohenlind trennte man sich zuletzt wenigstens mit einem 0:0-Remis. Das Hinspiel hatte der SSV Nümbrecht vor eigenem Publikum mit 5:1 für sich entschieden.

Neun Erfolge, vier Unentschieden sowie vier Pleiten stehen aktuell für den SV Schlebusch zu Buche.

Auf fremdem Terrain reklamierte der SSV Homburg-Nümbrecht erst acht Zähler für sich. Die Bilanz des Gastes nach 17 Begegnungen setzt sich aus sechs Erfolgen, drei Remis und acht Pleiten zusammen. Der SSV Nümbrecht rangiert mit 21 Zählern auf dem achten Platz des Tableaus.

Von der Offensive des SV Schlebusch geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Beim Heimteam sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Dreimal in den letzten fünf Spielen verließ Schlebusch das Feld als Sieger, während der SSV Homburg-Nümbrecht in dieser Zeit sieglos blieb. Beide Mannschaften kassierten im Verlauf dieser Saison noch keinen direkten Platzverweis, weshalb man auf eine faire Partie hoffen darf. Der SSV Homburg-Nümbrecht ist der Underdog im Aufeinandertreffen mit dem SV Schlebusch, hat der formstarke Gegner doch in der Tabelle die Nase vorn.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SV Schlebusch

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SSV Homburg-Nümbrecht

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)