18.03.2019

Südstädter: Bitteres Saisonaus für Mittelfeldspieler

Maik Kegel von Fortuna Köln zog sich am Freitag im Meisterschaftsspiel beim KFC Uerdingen eine schwere Knieverletzung zu und wird monatelang ausfallen.

Bild: www.amafuma.de

Der 29-Jährige musste bei der „Regenschlacht“, die mit einem 1:1-Unentschieden endete (→ VIDEO-HIGHLIGHTS), kurz nach dem Seitenwechsel verletzt vom Platz getragen werden. Anschließend wurde Kegel noch während des Spiels in einer Duisburger Klinik untersucht. Dort konnte eine knöcherne Verletzung ausgeschlossen werden. 

Am heutigen Montag folgte dann jedoch die traurige Gewissheit: „Die Kernspintomografie im Eduardus Krankenhaus bei Mannschafts­arzt Christoph Bruhns bestätigte allerdings den Anfangsverdacht: einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie des Innenbandes im linken Kniegelenk“, so Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung beim Kölner Drittligisten.


Kegel wird sich zeitnah einer Operation unterziehen und voraussichtlich sieben bis acht Monate ausfallen. Der gebürtige Dresdener war 2016 aus Kiel zur Fortuna gekommen und betritt seitdem für die Kölner 69 Spiele in der 3. Liga, in denen ihm vier Treffer gelangen. Drei davon alleine in dieser Spielzeit, in der er bislang 25 Einsätze absolvierte.

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken