01.04.2019

Knappe Heimniederlage für TVH

Regionalliga West: TV Herkenrath 09 – TSV Alemannia Aachen, 1:2 (1:1)

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung vom TV Herkenrath 09 und dem TSV Alemannia Aachen, die mit 1:2 endete. Der TV Herkenrath 09 erlitt gegen den TSV Alemannia Aachen erwartungsgemäß eine Niederlage. Die Alemannia war im Hinspiel gegen Herkenrath in allen Belangen überlegen gewesen und hatte einen 5:1-Sieg eingefahren.

Der TSV Alemannia Aachen erwischte einen Auftakt nach Maß und ging vor 541 Zuschauern durch Dimitry Imbongo Boele bereits nach zehn Minuten in Führung. Kenan Akalp war zur Stelle und markierte das 1:1 des TV Herkenrath 09 (26.). is zur Halbzeitpause konnte keine der Mannschaften ihre Torbilanz mehr verbessern. 


Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Manuel Glowacz von der Alemannia den Platz. Für ihn spielte Kai-David Bösing weiter (55.). In der 67. Minute stellte der Gast personell um: Per Doppelwechsel kamen Robin Garnier und Sebastian Schmitt auf den Platz und ersetzten Patrick Salata und Blendi Idrizi. Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Alexander Heinze einen Treffer für den TSV im Ärmel hatte (82.). Als Schiedsrichter Wollenweber (Mönchengladbach) die Begegnung schließlich abpfiff, war Herkenrath vor heimischer Kulisse mit 1:2 geschlagen.

Nach 26 absolvierten Begegnungen nimmt die Heimmannschaft den 18. Platz in der Tabelle ein. Mit 67 Toren fing sich der Tabellenletzte die meisten Gegentore in der Regionalliga West ein. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte der TV Herkenrath 09 nur vier Zähler. Mit nun schon 19 Niederlagen, aber nur drei Siegen und vier Unentschieden sind die Aussichten von Herkenrath alles andere als positiv.

Der TSV Alemannia Aachen machte durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem sechsten Platz. Die Defensive der Alemannia (24 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Regionalliga West zu bieten hat. Kommende Woche tritt der TV Herkenrath 09 bei der Reserve von Borussia Dortmund an (Samstag, 14:00 Uhr), parallel genießt der TSV Alemannia Aachen Heimrecht gegen Rot-Weiss Essen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema