01.04.2019

Höhenberger werden Favoritenrolle gerecht

Regionalliga West: 1. FC Kaan-Marienborn – FC Viktoria Köln, 1:3 (0:1)

Der FC Viktoria Köln erreichte einen 3:1-Erfolg bei 1. FC Kaan-Marienborn. Der FC Viktoria Köln ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Das Hinspiel war 2:1 zugunsten des Gastes ausgegangen.

Die 908 Zuschauer erlebten mit, wie Semih Yigit das falsche Tor „anvisierte“ und seinen eigenen Torhüter überwand. Weitere Tore gelangen bis zur Halbzeit keinem der Teams und so ging es mit einem unveränderten Stand in die Kabine. 


Sven Kreyer witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:0 für den FC Viktoria Köln ein (52.). Elsamed Ramaj versenkte den Ball in der 62. Minute im Netz des Ligaprimus. Timm Golley war es, der in der 84. Minute den Ball im Tor von 1. FC Kaan-Marienborn unterbrachte. Am Ende punktete Viktoria dreifach bei Kaan-Marienborn.

Nach 23 absolvierten Begegnungen nimmt 1. FC Kaan-Marienborn den 17. Platz in der Tabelle ein. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte das Heimteam nur drei Zähler.

Dem FC Viktoria Köln ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen. Gegen 1. FC Kaan-Marienborn verbuchte man bereits den 16. Saisonsieg. Der Defensivverbund von Viktoria steht nahezu felsenfest. Erst 25-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Nächster Prüfstein für 1. FC Kaan-Marienborn ist auf gegnerischer Anlage die SG Wattenscheid 09 (Samstag, 14:00 Uhr). Tags zuvor misst sich der FC Viktoria Köln mit dem 1. FC Köln U21.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema