RWA will Erfolgsserie ausbauen

Kreisliga A - Staffel 1: SSV Rot-Weiss Ahrem – Pulheimer SC (Sonntag, 15:00 Uhr)

10. Mai 2019, 12:00 Uhr

Der SSV Rot-Weiss Ahrem will die Erfolgsserie von zwölf Siegen gegen den Pulheimer SC ausbauen. Am Sonntag wies der SSV Rot-Weiss Ahrem den SV Türkspor Bergheim mit 5:2 in die Schranken. Letzte Woche gewann der Pulheimer SC gegen den FC Bergheim 2000 mit 4:2. Damit liegt Pulheim mit 28 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. Der PSC hatte sich im Hinspiel als keine große Hürde für RW Ahrem erwiesen und mit 0:4 verloren.

Die letzten Resultate des SSV Rot-Weiss Ahrem konnten sich sehen lassen – 15 Punkte aus fünf Partien. Die Heimmannschaft weist bisher insgesamt 21 Erfolge, ein Unentschieden sowie eine Pleite vor. Mit nur 21 Gegentoren stellt der Ligaprimus die sicherste Abwehr der Liga. Für RW Ahrem spricht die starke Bilanz von neun Siegen aus den letzten neun Spielen. Damit stellt RWA die beste Rückrundenmannschaft. Aufgrund der eigenen Heimstärke (11-0-1) wird der SSV Rot-Weiss Ahrem diesem Spiel mit entsprechendem Selbstbewusstsein entgegensehen.

Den Pulheimer SC scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende fünf Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche. Die Saison des Gastes verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat Pulheim acht Siege, vier Unentschieden und zehn Niederlagen verbucht. Die Leistungssteigerung des PSC lässt sich in der Rückrundentabelle ablesen, wo der Pulheimer SC einen deutlich verbesserten dritten Platz einnimmt. Die Hinserie schloss man auf Rang 14 ab. In der Fremde bleibt der große Erfolg weiterhin aus: Bisher holte Pulheim auswärts nur acht Zähler. Im Tableau ist für den PSC mit dem neunten Platz noch Luft nach oben.

Über drei Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt der SSV Rot-Weiss Ahrem vor. Der Pulheimer SC muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung von RW Ahrem zu stoppen. Gegen den SSV Rot-Weiss Ahrem erwartet den Pulheimer SC eine hohe Hürde.

Kommentieren