22.05.2019

Rolle rückwärts bei der Sportgemeinschaft

Der entlassene Trainer Abdullah Keseroglu ist bei der SG Worringen mittlerweile wieder im Amt.

Am Montagabend hatte ein fünfköpfiges Gremium um Günter Gutheil, Vorstand des Gesamtvereins, der aufgrund einer Vakanz derzeit satzungsgemäß auch die Geschicke der Fußballabteilung leitet, die Trennung von Keseroglu beschlossen. Die Entscheidung dazu war vor allem nach Hinweisen aus dem Umfeld der Mannschaft, zum Zustandekommen der 0:5-Niederlage, aber auch aufgrund eines Interviews zu seinem bevorstehenden Wechsel nach Hohkeppel erfolgt.

Nachdem Gutheil den Trainer telefonisch über seine Entlassung informiert hatte, dieser entsprechend „entrüstet war, was ich auch verstehen kann“, habe der Vorstand nochmal über seine Entscheidung nachgedacht, einige Telefonate mit dem Spielerrat geführt und sich ein „Puzzle mit den ganzen Informationen zu den Vorkommnissen rund um das Spiel in Marialinden zusammen gebastelt“. Unter anderem hätten Gutheil die Umstände, die sonntags zum Platzverweis gegen Torwart Kai-Uwe Lehnen, sowie zu der erst späten Einwechslung von Toptorjäger Engin Ekrem geführt hatten, „zu der Überzeugung geführt, dass wir etwas voreilig gehandelt haben“.


In der Folge entschuldigte sich der Vorstand bei der Mannschaft und bat diese mit Keseroglu Kontakt aufzunehmen, um diesen von einem Weitermachen zu überzeugen. Dieser Bitte entsprach der alte und neue Trainer schließlich nach einem Tag Bedenkzeit. Eine Entscheidung, die letztendlich für Erleichterung bei Gutheil sorgte: „Unser vorschnelles Handeln tut mir leid und ich bin sehr froh, dass die Mannschaft die Entschuldigung angenommen hat und Apo weitermacht. Ich muss an dieser Stelle klipp und klar sagen, dass er in den letzten zweieinhalb Jahren einen super Job hier gemacht hat“.

Abschließend hofft der Vorstand nun, dass die verbleibende Spielzeit „in Ruhe über die Bühne gebracht werden kann“ und geht auch davon aus „dass Apo und ich uns Sonntag in die Augen schauen und die Hand geben können“.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken