23.07.2019

Trainerhammer bei den Zwanzigern

Die SpVg Frechen 20 und Micha Skorzenski gehen zukünftig getrennte Wege.

Micha Skorzenski (r.) mit seinem bisherigen Assistenten Deniz Akray (l.) / Bild: SpVg Frechen 20

Der Mittelrheinligist teilte heute – zumindest für Außenstehende - überraschend mit, dass der 36-Jährige seine Tätigkeit bei den Schwarz-Weissen mit sofortiger Wirkung beendet. Hintergrund der Entscheidung, die intern wohl schon länger bekannt war, seien gestiegene berufliche Anforderungen, die sich mit einer Trainertätigkeit in der Mittelrheinliga aktuell nicht mehr vereinbaren ließen. 

“Ich habe eine extrem hohe Erwartungshaltung an meine Spieler. Wenn ich dieser aufgrund der Doppelbelastung als Studienrat und Trainer selbst nicht zu 100 Prozent gerecht werden kann, dann muss ich das erkennen und die Konsequenz daraus ziehen. So schwer es auch ist”, erläutert Skorzenski den schwierigen Schritt.

Die Mannschaft wurde bereits am gestrigen Montagabend über die Situation informiert. Aktuell arbeitet das Team noch mit individuellen Trainingsplänen, ehe die Spieler am kommenden Samstag gemeinsam in den zweiten Teil der Vorbereitung starten werden. Geleitet werden die Einheiten dann zunächst durch die Assistenztrainer Deniz Akray und Okan-Tamer Özbay sowie Kapitän Lenhard Preis.

Bei der Suche nach einem neuen Trainer möchte der Verein mit größter Sorgfalt agieren: “Wichtig ist, dass wir den richtigen Trainer für die Jungs finden, anstatt schnellstmöglich einen Nachfolger zu präsentieren. Der Verein hat in den vergangenen Jahren eine starke DNA entwickelt, die wir fortführen und weiterentwickeln wollen”, sagt der Vorstandsvorsitzende Sahin Yildirim.

Micha Skorzenski kam erstmals 2009 nach Frechen und war 2016 nach einem Jahr beim damaligen Regionalligisten FC Kray zurückgekehrt, hatte die Spielvereinigung insgesamt neun Jahre lang betreut und im letzten Sommer zum Aufstieg in die Mittelrheinliga geführt, wo der Verein dann relativ souverän die Klasse gehalten hatte. Am Rande des Testspiels gegen den 1. FC Köln (VIDEO-Spielbericht) hatte sich der Trainer noch ausführlich zu den Planungen für die kommende Spielzeit geäußert. 

Dass die Zwanziger Skorzenskis langjähriges Engagement angemessen zu würdigen wissen, wird auch auch aus der Clubmeldung deutlich: „An dieser Stelle ist es uns ein besonderes Bedürfnis, Micha für eine geile gemeinsame Zeit, sein herausragendes Engagement und seine wertvolle Arbeit über so viele Jahre hinweg zu danken. Der gesamte Verein wünscht Dir alles erdenklich Gute! Mach’s gut, Coach“. 

Auch RHEINFUSSBALL und RHEINKICK.TV möchten sich an dieser Stelle für die Jahre lange gute Zusammenarbeit bedanken und hofft auf ein baldiges Wiedersehen auf oder neben dem Fußballplatz!

Bild

Zwanziger-Trainer Micha Skorzenski über Effzeh-Spiel, Saisonziele und Fusion


Kommentieren

31.07.2019 - 12:19 - Mufubu

Ich habe letzten Monat $ 36550 verdient, indem ich nur 2 bis 3 Stunden online auf meinem Laptop gearbeitet habe, und das war so einfach, dass ich es selbst nicht glauben konnte, bevor ich an dieser Seite gearbeitet habe. Wenn auch Sie so viel Geld verdienen wollen, dann kommen Sie. Also habe ich angefangen --------->>>>>>> Webpay9.com