15.11.2019

Kann TuS Türkischer SV Düren ärgern?

Bezirksliga - Staffel 3: Türkischer SV Düren – TuS Mechernich (Sonntag, 15:30 Uhr)

Die Ausbeute der letzten Spiele, in denen der TuS Mechernich nicht ein Sieg gelang, ist mager. Klappt die Trendwende gegen Türkischer SV Düren? Am letzten Sonntag verlief der Auftritt von Türkischer SV Düren ernüchternd. Gegen die Sportfreunde Habbelrath-Grefrath kassierte man eine 0:4-Niederlage. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich die TuS auf eigener Anlage mit 0:3 Wenau geschlagen geben musste.

Türkischer SV Düren muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Ein gutes Vorzeichen: Auf heimischem Terrain läuft es diese Saison für Türkischer SV Düren wie am Schnürchen (3-1-1). Mit 16 Zählern aus elf Spielen steht die Heimmannschaft momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die Defensive von Türkischer SV Düren muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 32-mal war dies der Fall. Die Zwischenbilanz von Türkischer SV Düren liest sich wie folgt: fünf Siege, ein Remis und fünf Niederlagen.

Auf des Gegners Platz hat die TuS Mechernich noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst fünf Zählern unterstreicht. Die Gäste belegen mit neun Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Wo bei der TuS der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 17 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Die TuS Mechernich verbuchte insgesamt zwei Siege, drei Remis und sieben Niederlagen. Die TuS entschied kein einziges der letzten zehn Spiele für sich.

Auf dem Papier ist die TuS Mechernich zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

Türkischer SV Düren

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

TuS Mechernich

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)