Pflichtangelegenheit für Rödinghausen

Regionalliga West: Wuppertaler SV – SV Rödinghausen (Samstag, 14:00 Uhr)

13. Februar 2020, 18:00 Uhr

Am Samstag bekommt es WSV mit dem SV Rödinghausen zu tun, einem Kontrahenten, der den Erfolg zuletzt gepachtet hatte. Wuppertaler SV gewann das letzte Spiel gegen VfB Homberg mit 3:1 und nimmt mit 20 Punkten den 14. Tabellenplatz ein. Rödinghausen hat einen erfolgreichen Auftritt hinter sich. Am Samstag bezwang man den Sportfreunde Lotte mit 1:0. Nachdem WSV sich im Hinspiel als keine große Hürde für den SV Rödinghausen erwies und mit 0:3 verlor, soll es im Rückspiel besser laufen für Wuppertaler SV.

Die Heimbilanz von WSV ist ausbaufähig. Aus neun Heimspielen wurden nur zehn Punkte geholt. In der Verteidigung der Heimmannschaft stimmt es ganz und gar nicht: 42 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Wuppertaler SV holte aus den bisherigen Partien fünf Siege, fünf Remis und zehn Niederlagen. Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für WSV dar.

Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen von Rödinghausen stets gesorgt, mehr Tore als der Gast (52) markierte nämlich niemand in der Regionalliga West. Zu den 17 Siegen und zwei Unentschieden gesellen sich beim Tabellenführer drei Pleiten. Den SVR scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende fünf Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Auch wenn das Selbstbewusstsein vor heimischer Kulisse generell größer ist als auswärts: Angesichts der wackeligen Defensive von Wuppertaler SV und der starken Offensive des SV Rödinghausen steht WSV eine Herkulesaufgabe bevor. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Wuppertaler SV schafft es mit 20 Zählern derzeit nur auf Platz 14, während Rödinghausen 33 Punkte mehr vorweist und damit den ersten Rang einnimmt. Eine lasche Gangart konnte man WSV in der bisherigen Saison nicht attestieren. 45 Gelbe Karten belegen, dass Wuppertaler SV nicht gerade zimperlich zur Tat schritt.

Gegen WSV sind für den SV Rödinghausen drei Punkte fest eingeplant.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema