14.02.2020

Karlsruher SC auf dem absteigenden Ast

2. Bundesliga: Karlsruher SC – VfL Osnabrück (Sonntag, 13:30 Uhr)

Nach sechs Partien ohne Sieg braucht Karlsruher SC mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen den VfL Osnabrück. Am letzten Samstag verlief der Auftritt von Karlsruher SC ernüchternd. Gegen Hamburger SV kassierte man eine 0:2-Niederlage. Auf heimischem Terrain blieb Osnabrück am vorigen Samstag aufgrund der 0:1-Pleite gegen 1. FC Nürnberg ohne Punkte. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Der VfL Osna hatte mit 3:0 gesiegt.

41 Gegentreffer musste Karlsruher SC im Verlauf dieser Saison bereits hinnehmen – kein Team kassierte mehr. Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Karlsruher SC sind zwölf Punkte aus zehn Spielen. Derzeit belegt der Gastgeber den ersten Abstiegsplatz. Nach 21 Spielen verbucht Karlsruher SC vier Siege, acht Unentschieden und neun Niederlagen auf der Habenseite. Mit dem Gewinnen tat sich Karlsruher SC zuletzt schwer. In sechs Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Lediglich zehn Punkte stehen für den VfL Osnabrück auswärts zu Buche. Mit 27 Zählern aus 21 Spielen stehen die Gäste momentan im Mittelfeld der Tabelle. Sieben Siege und sechs Remis stehen acht Pleiten in der Bilanz von Osnabrück gegenüber. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte der VfL Osna lediglich einmal die Optimalausbeute.

Karlsruher SC hat mit dem VfL Osnabrück im nächsten Match keine leichte Aufgabe vor der Brust und muss ans Leistungslimit gehen, um etwas Zählbares zu holen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe