14.02.2020

Dicker Brocken für Zwickau

3. Liga: FSV Zwickau – MSV Duisburg (Sonntag, 13:00 Uhr)

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht Zwickau am kommenden Sonntag. Schließlich gastiert mit Duisburg der Primus der 3. Liga. Jüngst brachte der FC Carl Zeiss Jena dem FSV Zwickau die neunte Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich der MSV kürzlich gegen die Eintracht Braunschweig zufriedengeben. Auf eigenem Platz hatte der MSV Duisburg das Hinspiel mit 3:1 gewonnen.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Zwickau sind 15 Punkte aus elf Spielen. Im Tableau ist für die Heimmannschaft mit dem 15. Platz noch Luft nach oben.

Erfolgsgarant von Duisburg ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 47 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Die Gäste warten mit einer Bilanz von insgesamt 13 Erfolgen, fünf Unentschieden sowie fünf Pleiten auf.

Ins Straucheln könnte die Defensive des FSV Zwickau geraten. Die Offensive des MSV trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Die Körpersprache stimmte in der Regel bei Zwickau, sodass die Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf schon 49 Gelbe Karten sammelte. Ist der MSV Duisburg darauf vorbereitet? Duisburg wie auch der FSV Zwickau haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Auf Zwickau wartet ein dickes Kaliber, verlief die bisherige Spielzeit des MSV doch bedeutend besser als die Saison des FSV Zwickau.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften