22.02.2020

Viktoria schlägt Großaspach im Kellerduell

3. Liga: FC Viktoria Köln – Sonnenhof Großaspach, 1:0 (1:0)

Der FC Viktoria Köln holte die Big Points im Kellerduell gegen die Sonnenhof Großaspach durch einen 1:0-Sieg. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für Viktoria. Auf fremdem Platz hatte sich die Viktoria im Hinspiel einen 3:0-Sieg bei Großaspach gesichert.

Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 1.505 Zuschauern besorgte Steven Lewerenz bereits in der achten Minute die Führung des FC Viktoria Köln. Die Heimmannschaft führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Zum Seitenwechsel ersetzte Mart Ristl von Viktoria seinen Teamkameraden Kai Klefisch. Die SGS stellte in der 59. Minute personell um: Marco Hingerl ersetzte Kamer Krasniqi und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der Gast nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Eric Hottmann für Dominik Martinovic vom Platz ging. Als der Schlusspfiff ertönte, war es genau ein Tor, das den Unterschied zwischen den Teams ausmachte – es war bereits in der ersten Hälfte erzielt worden.

Die Viktoria muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Der neunte Rang der Rückrundentabelle ist Ausdruck der jüngsten Erfolgsgeschichte des FC Viktoria Köln. Mit drei Punkten im Gepäck verließ Viktoria die Abstiegsplätze und belegt jetzt den 16. Tabellenplatz. Die Viktoria verbuchte insgesamt sieben Siege, acht Remis und zehn Niederlagen. Zuletzt lief es erfreulich für den FC Viktoria Köln, was acht Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Die Sonnenhof Großaspach holte auswärts bisher nur zwölf Zähler. Großaspach ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal zwei Punkte fuhr die SGS bisher ein. Die Sonnenhof Großaspach befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Großaspach muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der 3. Liga markierte weniger Treffer als die SGS. Nun musste sich die Sonnenhof Großaspach schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und sechs Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. In sechs ausgetragenen Spielen kam Großaspach in der laufenden Rückrunde nicht über ein Unentschieden hinaus.

Am nächsten Sonntag (13:00 Uhr) reist Viktoria zu FC Ingolstadt, tags zuvor begrüßt die SGS den Hallescher FC vor heimischer Kulisse.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema