Karlsruher SC beendet Sieglos-Serie

2. Bundesliga: SV Sandhausen – Karlsruher SC, 0:2 (0:2)

23. Februar 2020, 23:30 Uhr

Für SV Sandhausen gab es in der Heimpartie gegen Karlsruher SC, an deren Ende eine 0:2-Niederlage stand, nichts zu holen. Knappe Kiste: Im Hinspiel hatte Karlsruher SC gegen Sandhausen mit 1:0 die Nase vorn.

Jerome Gondorf besorgte vor 8.469 Zuschauern das 1:0 für Karlsruher SC. Änis Ben-Hatira versenkte die Kugel zum 2:0 für die Gäste (22.) Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Nominell gleich positioniert ersetzte Aziz Bouhaddouz Rurik Gislason im zweiten Durchgang bei SV Sandhausen (46.). In der 64. Minute stellten die Gastgeber personell um: Per Doppelwechsel kamen Robin Scheu und Philip Türpitz auf den Platz und ersetzten Mario Engels und Julius Biada. Karlsruher SC nahm in der 74. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Burak Camoglu für Martin Röser vom Platz ging. Letztendlich hatte Karlsruher SC Spielentscheidendes bereits in der ersten Hälfte vollbracht, als er die Führung mit in die Kabine nahm – ein Vorsprung, der auch noch nach Ablauf der vollen Spielzeit Bestand hatte.

Sandhausen findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf. Im Angriff von SV Sandhausen herrscht Flaute. Erst 24-mal brachte Sandhausen den Ball im gegnerischen Tor unter. Sechs Siege, neun Remis und acht Niederlagen hat SV Sandhausen derzeit auf dem Konto. Sandhausen taumelt durch die vierte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Karlsruher SC holte auswärts bisher nur elf Zähler. Karlsruher SC nimmt mit 24 Punkten den Abstiegsrelegationsplatz ein. Karlsruher SC verbuchte insgesamt fünf Siege, neun Remis und neun Niederlagen. Nach sieben Spielen ohne Sieg bejubelte Karlsruher SC endlich wieder einmal drei Punkte.

Kommende Woche tritt SV Sandhausen bei VfL Bochum an (Sonntag, 13:30 Uhr), bereits zwei Tage vorher genießt Karlsruher SC Heimrecht gegen 1. FC Nürnberg.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe