Kellerduell am Freitag

2. Bundesliga: Karlsruher SC – 1. FC Nürnberg (Freitag, 18:30 Uhr)

27. Februar 2020, 13:00 Uhr

1. FC Nürnberg will wichtige Punkte im Kellerduell bei Karlsruher SC holen. Karlsruher SC tritt mit breiter Brust an, wurde doch SV Sandhausen zuletzt mit 2:0 besiegt. Auf heimischem Terrain blieb Nürnberg am vorigen Sonntag aufgrund der 1:2-Pleite gegen SV Darmstadt 98 ohne Punkte. Nachdem im Hinspiel kein Sieger zwischen 1. FC Nürnberg und Karlsruher SC ermittelt wurde (1:1), hoffen nun beide Teams auf einen Sieg.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Karlsruher SC sind 13 Punkte aus elf Spielen. Mit 42 Toren fing sich das Heimteam die meisten Gegentore der 2. Bundesliga ein. Bisher verbuchte Karlsruher SC fünfmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen neun Unentschieden und neun Niederlagen. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte Karlsruher SC lediglich einmal die Optimalausbeute.

Nürnberg holte auswärts bisher nur zwölf Zähler. Auf dem 16. Platz der Hinserie nahm man von den Gästen wenig Notiz. Der aktuell siebte Rang der Rückrundentabelle sorgt allerdings für Aufsehen. In der Verteidigung von 1. FC Nürnberg stimmt es ganz und gar nicht: 42 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Bislang fuhr Nürnberg sechs Siege, acht Remis sowie neun Niederlagen ein.

Die Mannschaften liegen auf Schlagdistanz zueinander. Nur zwei Punkte beträgt der Abstand in der Tabelle.

Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe