27.02.2020

Hat Jahn Regensburg die Niederlage verarbeitet

2. Bundesliga: Jahn Regensburg – Dynamo Dresden (Freitag, 18:30 Uhr)

Dynamo Dresden will im Spiel beim Jahn Regensburg nach vier Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Jahn Regensburg musste sich am letzten Spieltag gegen VfB Stuttgart mit 0:2 geschlagen geben. Jüngst brachte VfL Bochum Dynamo die 13. Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. Im Hinspiel hatte ein Tor den entscheidenden Unterschied gemacht. Damals hatte Dynamo Dresden mit 2:1 gesiegt.

Auf die eigene Heimstärke ist Verlass. Der Jahn holte daheim bislang sechs Siege und zwei Remis. Zu Hause verlor man lediglich dreimal. Der Gastgeber bekleidet mit 32 Zählern Tabellenposition acht. Wer den Jahn Regensburg als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 51 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Die Saison von Jahn Regensburg verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat der Jahn neun Siege, fünf Unentschieden und neun Niederlagen verbucht.

Lediglich vier Punkte stehen für Dynamo auswärts zu Buche. Die Gäste belegen mit 18 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Insbesondere an vorderster Front liegt bei Dynamo Dresden das Problem. Erst 21 Treffer markierte Dynamo – kein Team der 2. Bundesliga ist schlechter. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte Dynamo Dresden lediglich einmal die Optimalausbeute.

Dieses Spiel wird für Dynamo sicher keine leichte Aufgabe, da der Jahn Regensburg 14 Punkte mehr aus den bisherigen Spielen sammelte.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe