Entgegengesetzte Formkurven

Kreisliga C - Staffel 1: TPSK 1925 – VfR Sinnersdorf (Sonntag, 13:00 Uhr)

13. März 2020, 09:01 Uhr

Nach fünf Ligaspielen ohne Sieg braucht Sinnersdorf mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen die TPSK 1925. Die TPSK siegte im letzten Spiel souverän mit 2:0 gegen den SV Auweiler-Esch II und muss sich deshalb nicht verstecken. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich der VfR auf eigener Anlage mit 0:2 der DJK Roland West geschlagen geben musste. Das Hinspiel hatte der VfR Sinnersdorf vor heimischer Kulisse mit 3:1 zu den eigenen Gunsten entschieden.

Die TPSK 1925 rangiert mit 33 Zählern auf dem vierten Platz des Tableaus. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen der Heimmannschaft stets gesorgt, mehr Tore als die TPSK (58) markierte nämlich niemand in der Kreisliga C - Staffel 1. Die TPSK 1925 holte aus den bisherigen Partien zehn Siege, drei Remis und vier Niederlagen.

Mehr als Platz sechs ist für Sinnersdorf gerade nicht drin. Insbesondere an vorderster Front kommt der VfR nicht zur Entfaltung, sodass nur 27 erzielte Treffer auf das Konto des Gasts gehen. Sechsmal ging der VfR Sinnersdorf bislang komplett leer aus. Hingegen wurde achtmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen drei Punkteteilungen.

Über 3,41 Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt die TPSK vor. Sinnersdorf muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung der TPSK 1925 zu stoppen. Wie der vierte Platz in der Auswärtstabelle bestätigt, fühlt sich der VfR auf fremdem Terrain pudelwohl, sodass sich der VfR Sinnersdorf für das Gastspiel bei der TPSK etwas ausrechnet. Bei der TPSK 1925 sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Dreimal in den letzten fünf Spielen verließ die TPSK das Feld als Sieger, während Sinnersdorf in dieser Zeit sieglos blieb.

Mit der TPSK 1925 trifft der VfR auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

Kommentieren