Auweiler-Esch peilt den Dreier an

Kreisliga B - Staffel 1: SV Auweiler-Esch – TuS Ehrenfeld (Sonntag, 15:00 Uhr)

13. März 2020, 12:00 Uhr

Die Ausbeute der letzten Spiele, in denen dem TuS Ehrenfeld nicht ein Sieg gelang, ist mager. Klappt die Trendwende gegen den SV Auweiler-Esch? Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich Auweiler-Esch auf eigener Anlage mit 0:1 dem TFC Köln geschlagen geben musste. Zwar blieb Ehrenfeld nun seit acht Partien ohne Sieg, aber gegen den SC Weiler-Volkhoven trennte man sich zuletzt wenigstens mit einem 2:2-Remis. Im Hinspiel hatte ein Tor den entscheidenden Unterschied gemacht. Damals hatte der TuS mit 3:2 gesiegt.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des SVA sind elf Punkte aus acht Spielen. Mehr als Platz elf ist für den Gastgeber gerade nicht drin. Der SV Auweiler-Esch förderte aus den bisherigen Spielen sechs Siege, drei Remis und acht Pleiten zutage.

Der TuS Ehrenfeld muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4 Gegentreffer pro Spiel. Auswärts verbuchten die Gäste bislang erst fünf Punkte. Ehrenfeld findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zwölf. 31:71 – das Torverhältnis des TuS spricht eine mehr als deutliche Sprache. Der aktuelle Ertrag des TuS Ehrenfeld zusammengefasst: dreimal die Maximalausbeute, fünf Unentschieden und neun Niederlagen. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Ehrenfeld kann einfach nicht gewinnen.

Der TuS hat mit Auweiler-Esch im nächsten Match keine leichte Aufgabe vor der Brust und muss ans Leistungslimit gehen, um etwas Zählbares zu holen.

Kommentieren