Hat Dynamo die Niederlage verarbeitet

3. Liga: Dynamo Dresden – SV Meppen (Samstag, 14:00 Uhr)

29. Oktober 2020, 18:00 Uhr

Der SV Meppen trifft am Samstag (14:00 Uhr) auf Dynamo Dresden. Dynamo musste sich im vorigen Spiel FC Ingolstadt mit 0:1 beugen. Meppen tritt mit breiter Brust an, wurde doch 1. FC Kaiserslautern zuletzt mit 3:2 besiegt.

Fahrt hat Dynamo Dresden vor heimischer Kulisse noch nicht aufgenommen. Die Bilanz lautet vier Punkte aus drei Begegnungen. Wo bei den Gastgebern der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die fünf erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Nach sieben ausgetragenen Partien ist das Abschneiden von Dynamo insgesamt durchschnittlich: drei Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen.

Der SVM holte auswärts bisher nur drei Zähler. Die Ursache für das bis dato enttäuschende Abschneiden des Gasts liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 14 Gegentreffer fing. In dieser Saison sammelte Meppen bisher zwei Siege und kassierte fünf Niederlagen. Nur einmal ging der SVM in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler.

Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften