Duisburg kommt nicht aus dem Keller

3. Liga: MSV Duisburg – SC Verl, 0:4 (0:1)

21. November 2020, 00:26 Uhr

Verl hat die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt und Duisburg das Fell über die Ohren gezogen: Am Ende hieß es 4:0 für den SCV. Der SC Verl hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatten die Gäste alle davon und die Partie erfolgreich beendet.

Kasim Rabihic brachte den Ball zum 1:0 zugunsten von Verl über die Linie (15.). Mit einem Tor Vorsprung für den SCV ging es für die beiden Teams nach dem Pausenpfiff in die Kabinen. In der 59. Minute erhöhte Zlatko Janjic auf 2:0 für den SC Verl. Aygün Yildirim schraubte das Ergebnis in der 76. Minute mit dem 3:0 für Verl in die Höhe. Das 4:0 für den SCV stellte Rabihic sicher. In der 80. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Am Ende nahm der SC Verl beim MSV einen Auswärtssieg mit.

Der Heimfluch hält an: Der MSV Duisburg bleibt zu Hause weiter ohne dreifachen Punktgewinn. Die Heimmannschaft befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr von Duisburg im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 19 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der 3. Liga. Nun musste sich der MSV schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Vor fünf Spielen bejubelte der MSV Duisburg zuletzt einen Sieg.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Verl im Klassement nach vorne und belegt jetzt den vierten Tabellenplatz. Der SCV knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte der SC Verl fünf Siege, ein Unentschieden und kassierte nur drei Niederlagen.

Die Defensivleistung von Duisburg lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen Verl offenbarte der MSV eklatante Mängel und stellte somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

Als Nächstes steht für den MSV Duisburg eine Auswärtsaufgabe an. Am Dienstag (19:00 Uhr) geht es gegen SV Waldhof Mannheim. Der SCV empfängt parallel 1860 München.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften