Duisburg vor schwerer Aufgabe

3. Liga: MSV Duisburg – Dynamo Dresden (Sonntag, 13:00 Uhr)

27. November 2020, 09:00 Uhr

Dynamo Dresden will die Erfolgsserie von drei Siegen bei Duisburg ausbauen. Der MSV trennte sich im vorigen Match 2:2 von SV Waldhof Mannheim. Dynamo siegte im letzten Spiel gegen die SpVgg Unterhaching mit 2:0 und besetzt mit 22 Punkten den dritten Tabellenplatz.

Daheim hat der MSV Duisburg die Form noch nicht gefunden: Die zwei Punkte aus sechs Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Mit lediglich zehn Zählern aus zwölf Partien steht die Heimmannschaft auf einem Abstiegsplatz. Die formschwache Abwehr, die bis dato 21 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von Duisburg in dieser Saison. Zu den zwei Siegen und vier Unentschieden gesellen sich beim MSV sechs Pleiten.

Prunkstück von Dynamo Dresden ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst elf Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Nach zwölf Spielen verbuchen die Gäste sieben Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen auf der Habenseite.

Bei Dynamo sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Viermal in den letzten fünf Spielen verließ Dynamo Dresden das Feld als Sieger, während der MSV Duisburg in dieser Zeit sieglos blieb.

Dynamo reitet auf einer Erfolgswelle und verließ den Platz in den letzten drei Spielen als Sieger. Dagegen gewann Duisburg schon seit sechs Spielen nicht mehr. Daher sollte der MSV für Dynamo Dresden in der derzeitigen Form keine große Hürde sein.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe