SV Darmstadt 98 triumphiert

2. Bundesliga: SV Darmstadt 98 – Eintracht Braunschweig, 4:0 (4:0)

28. November 2020, 00:24 Uhr

Der BTSV konnte SV Darmstadt 98 nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 0:4. SV Darmstadt 98 ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen die Eintracht Braunschweig einen klaren Erfolg.

SV Darmstadt 98 ging durch einen Elfmeter von Tobias Kempe in Führung (6.). Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Serdar Dursun schnürte einen Doppelpack (7./34.), sodass die Gastgeber fortan mit 3:0 führten. Per Elfmeter erhöhte Kempe in der 36. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 4:0 für SV Darmstadt 98. Schlussendlich hatte SV Darmstadt 98 die Hausaufgaben bereits im ersten Durchgang erledigt. Nach Wiederanpfiff betrieb Braunschweig Schadensbegrenzung und blieb ohne weiteren Gegentreffer.

Für SV Darmstadt 98 gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von fünf Punkten aus vier Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte SV Darmstadt 98 im Klassement nach vorne und belegt jetzt den achten Tabellenplatz. Drei Siege, drei Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von SV Darmstadt 98 bei.

Der BTSV holte auswärts bisher nur einen Zähler. Die Gäste befinden sich derzeit im Tabellenkeller. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr der Eintracht Braunschweig im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 21 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der 2. Bundesliga. Nun musste sich Braunschweig schon fünfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass der BTSV in dieser Zeit nur einmal gewann.

Nach der klaren Niederlage gegen SV Darmstadt 98 ist die Eintracht Braunschweig weiter das defensivschwächste Team der 2. Bundesliga.

Am Freitag, den 04.12.2020 (18:30 Uhr) steht für SV Darmstadt 98 eine Auswärtsaufgabe gegen Fortuna Düsseldorf an. Braunschweig tritt einen Tag später daheim gegen FC St. Pauli an.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema