Hertha BSC zwingt Union Berlin in die Knie

1. Bundesliga: Hertha BSC – 1. FC Union Berlin, 3:1 (0:1)

05. Dezember 2020, 00:17 Uhr

Nichts zu holen gab es für 1. FC Union Berlin bei Hertha BSC. Der Gastgeber erfreute seine Fans mit einem 3:1. Hertha BSC hat mit dem Sieg über Union Berlin einen Coup gelandet.

Beide Mannschaften starteten vorsichtig in das Spiel. Zu Torchancen gelangte in der Anfangsphase keine von beiden. Taiwo Awoniyi nutzte die Chance für Union und beförderte in der 20. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Komfortabel war die Pausenführung des Gasts nicht, aber immerhin ging 1. FC Union Berlin mit einem Tor Vorsprung in die Umkleidekabinen. Peter Pekarik war es, der in der 51. Minute den Ball im Gehäuse von Union Berlin unterbrachte. Nur eine Minute später erzielte Hertha BSC die 2:1-Führung. Hertha BSC führte schließlich das 3:1 herbei (77.). Schließlich strich Hertha BSC die Optimalausbeute gegen Union Berlin ein.

Bei Hertha BSC präsentierte sich die Abwehr angesichts 19 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (18). Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Hertha BSC in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den elften Tabellenplatz. Hertha BSC bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, zwei Unentschieden und fünf Pleiten. Zuletzt lief es erfreulich für Hertha BSC, was acht Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Trotz der Niederlage belegt Union weiterhin den sechsten Tabellenplatz. Vier Siege, vier Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von 1. FC Union Berlin bei.

Nächster Prüfstein für Hertha BSC ist Bor. Mönchengladbach (Samstag, 15:30 Uhr). Union Berlin misst sich am selben Tag mit Bayern München (18:30 Uhr).

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe