St. Pauli kommt nicht aus dem Keller

2. Bundesliga: Eintracht Braunschweig – FC St. Pauli, 2:1 (0:1)

05. Dezember 2020, 23:30 Uhr

Braunschweig errang am Samstag einen 2:1-Sieg über FC St. Pauli. Begeistern konnte der BTSV bei diesem Auftritt jedoch nicht, weshalb der Erfolg am Ende eher als Arbeitssieg zu sehen war.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Maximilian Dittgen sein Team in der zweiten Minute. Die Eintracht Braunschweig glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte Schiedsrichter Gerach (Landau) beide Teams mit der knappen Führung für St. Pauli in die Kabinen. Marcel Bär war zur Stelle und markierte das 1:1 von Braunschweig (67.). Nach 82 Minuten beförderte die Eintracht Braunschweig das Leder zum 2:1 ins gegnerische Netz. Zum Schluss feierte Braunschweig einen dreifachen Punktgewinn gegen St. Pauli.

Der BTSV muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Mit erschreckenden 22 Gegentoren stellt die Eintracht Braunschweig die schlechteste Abwehr der Liga. Braunschweig bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, zwei Unentschieden und fünf Pleiten.

Einen Sieg, vier Remis und fünf Niederlagen hat FC St. Pauli momentan auf dem Konto. Den Gästen klebt das Pech weiter an den Füßen. Die Niederlage gegen den BTSV war bereits die vierte am Stück in der Liga.

Die Eintracht Braunschweig setzte sich mit diesem Sieg von St. Pauli ab und belegt nun mit elf Punkten den 14. Rang, während FC St. Pauli weiterhin sieben Zähler auf dem Konto hat und den 17. Tabellenplatz einnimmt.

Während Braunschweig am kommenden Sonntag den VfL Osnabrück empfängt, bekommt es St. Pauli am selben Tag mit dem FC Erzgebirge Aue zu tun.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema