Kaiserslautern verlangt Dynamo alles ab

3. Liga: Dynamo Dresden – 1. FC Kaiserslautern, 4:3 (2:1)

23. Januar 2021, 23:31 Uhr

Dynamo Dresden und 1. FC Kaiserslautern lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:3 endete. Die Überraschung blieb aus, sodass Kaiserslautern eine Niederlage kassierte. Knappe Kiste: Im Hinspiel hatte Dynamo gegen die Gäste mit 1:0 die Nase vorn.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Kenny Prince Redondo sein Team in der 13. Minute. Christoph Daferner war zur Stelle und markierte das 1:1 von Dynamo Dresden (32.). Kurz vor dem Seitenwechsel legte Philipp Hosiner das 2:1 nach (45.). Dynamo nahm die knappe Führung mit in die Kabine. 1. FC Kaiserslautern zeigte sich unbeeindruckt und so drehten Marvin Pourie (46.) und Redondo (58.) mit ihren Treffern das Spiel. Durchsetzungsstark zeigte sich Dynamo Dresden, als Ransford-Yeboah Königsdörffer (74.) und Hosiner (82.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. Schließlich strich Dynamo die Optimalausbeute gegen Kaiserslautern ein.

Mit dem Erfolg macht es sich Dynamo Dresden weiter in der Aufstiegsregion bequem. Die bisherige Spielzeit des Spitzenreiters ist weiter von Erfolg gekrönt. Der Gastgeber verbuchte insgesamt zwölf Siege und zwei Remis und musste erst fünf Niederlagen hinnehmen. Zuletzt lief es erfreulich für Dynamo, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

1. FC Kaiserslautern krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 18. Drei Siege, elf Remis und sechs Niederlagen hat Kaiserslautern derzeit auf dem Konto. In den letzten fünf Partien ließ 1. FC Kaiserslautern zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich fünf.

Am nächsten Dienstag reist Dynamo Dresden zu SV Waldhof Mannheim, zeitgleich empfängt Kaiserslautern Türkgücü München.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe