Braunschweig verliert nach fünf Spielen wieder

2. Bundesliga: FC St. Pauli – Eintracht Braunschweig, 2:0 (2:0)

05. April 2021, 23:30 Uhr

Durch ein 2:0 holte sich FC St. Pauli in der Partie gegen die Eintracht Braunschweig drei Punkte. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: St. Pauli wurde der Favoritenrolle gerecht. Das Hinspiel wurde von den beiden Kontrahenten gleichwertig geführt, hatte aber mit Braunschweig beim 2:1 einen knappen Sieger gefunden.

Omar Marmoush brachte FC St. Pauli nach sieben Minuten die 1:0-Führung. Bereits in der 14. Minute erhöhte Daniel-Kofi Kyereh den Vorsprung des Gastgebers. Den Grundstein für den Sieg über den BTSV legte St. Pauli bereits in Halbzeit eins. Da in Durchgang zwei keine weiteren Treffer mehr fielen, war der Pausenstand am Ende auch das Endergebnis.

Bei FC St. Pauli präsentierte sich die Abwehr angesichts 43 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (41). Auf dem 15. Platz der Hinserie nahm man von St. Pauli wenig Notiz. Der aktuell erste Rang der Rückrundentabelle sorgt allerdings für Aufsehen. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte FC St. Pauli im Klassement nach vorne und belegt jetzt den achten Tabellenplatz. Zehn Siege, acht Remis und neun Niederlagen hat St. Pauli derzeit auf dem Konto. Die letzten Resultate von FC St. Pauli konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Der elfte Rang der Rückrundentabelle ist Ausdruck der jüngsten Erfolgsgeschichte der Eintracht Braunschweig. Durch diese Niederlage fiel der Gast in die Abstiegszone auf Platz 16. Braunschweig musste schon 46 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Sechs Siege, acht Remis und 13 Niederlagen hat der BTSV momentan auf dem Konto. Mit dem Gewinnen tut sich die Eintracht Braunschweig weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Für St. Pauli geht es schon am Samstag beim FC Erzgebirge Aue weiter. Das nächste Mal ist Braunschweig am 11.04.2021 gefordert, wenn man beim VfL Osnabrück antritt.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema