19.02.2018

CfB-U17 verpasst den großen Coup nur knapp

Bei den westdeutschen Hallenmeisterschaften erreichten die B-Junioren von Ford Niehl den zweiten Platz.

Erst im Finale des zweitätigen Turniers in der Sportschule Hennef mussten sich die Kölner dem Bezirksliga-Tabellenführer Hertha Walheim mit 5:1 geschlagen geben. Nachdem Niehl zunächst sogar in Führung gegangen war und eine Riesenchance zum zweiten Tor vergeben hatte, gelang Walheim im Gegenzug der Ausgleich. In der Folge kippte die Begegnung und die angeschlagene, mittlerweile durch vier Ausfälle geschwächte CfB-U17 hatte dem Gegner nichts mehr entgegenzusetzen.

Im Halbfinale hatte Niehl den Cronenberger SC besiegt. Die Gruppenphase wurde zuvor mit sieben Punkten als Zweiter hinter dem späteren Finalgegner, aber vor dem VfB Waltrop, Delbrücker SC und Schwarz-Weiss Essen abgeschlossen. „Leider hat es für den ganz großen Coup, die Deutsche Meisterschaft, nicht gereicht. Trotzdem bin ich sehr stolz auf meine Jungs. Wir gratulieren sportlich und fair Hertha Walheim“ zeigte sich der Niehler U17-Trainer Ufuk Balik anschließend als guter Verlierer.

Der Treffer zum 1:0 im Finale gegen Walheim!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken