24.02.2018

Löder: Rücktritt vom Rücktritt

Der Trainer bleibt dem SV Fühlingen-Chorweiler nun doch erhalten.

Wollen zusammen noch den Aufstieg packen: Michael Löder und seine Mannschaft.

Hintergrund der Kehrtwende war ein längeres Gespräch zwischen Michael Löder und dem SVF-Vorstand. „Nachdem wir unsere Vorstellungen ausgetauscht haben und sie mich mit ihrem Konzept überzeugen konnten, habe ich mich dazu entschlossen, weiter zu machen. Wenn das alles so klappt und die anderen Trainer und Spieler mitziehen, wird das eine super Sache.“

Ziel sei ab sofort eine noch engere Zusammenarbeit mit 2. Mannschaft und A-Jugend. Zur Unterstützung hat sich Michael Löder darüber hinaus Marco "Läng" Klein mit ins Boot geholt. „Er ist ein erfahrener älterer Spieler in unserem Kader und wir sprechen eine Sprache. Jetzt können wir noch gezielter unsere Einheiten durchführen, da nicht mehr alles an mir hängen bleibt“ begründet der neue und alte Trainer die Maßnahme. „Der Marco bekommt sein Aufgabengebiet, ich habe meines und die beiden führen wir am Ende des Trainings dann zusammen.“

Für die nächste Saison sollen derweil zwei bis erfahrene Spieler dazugeholt werden. „Außerdem planen wir im Sommer ein Vorbereitungsturnier. Aber das hat noch Zeit, wir haben unser Ziel nicht aus den Augen verloren und wollen jetzt nochmal richtig Gas geben, damit es eine Liga höher geht“ glaubt Löder noch an den Aufstieg in die Kreisliga B.

Anfang der Woche hatte der Coach ursprünglich seinen Rücktritt erklärt, die Einstellung und Trainingsbeteiligung der Mannschaft, sowie unterschiedliche Vorstellungen dafür als Gründe genannt (RHEINFUSSBALL berichtete).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema