04.03.2018

Rheinlöwen besiegen Lokarivalen erneut

Der Bonner SC gewann ein Testspiel gegen Blau-Weiß Friesdorf mit 4:3 (0:2).

Recep Kartal (M.) brachte Friesdorf in Führung, David Bors (r.) steuerte zwei Treffer zum BSC-Sieg bei. / Bild: Boris Hempel

„Ich bin froh, dass es so kurzfristig geklappt hat“ war Gäste-Trainer Giuseppe Brunetto für die Möglichkeit zu spielen dankbar. Seine Mannschaft ging auf dem Kunstrasen in Hersel nach Toren von Recep Kartal und Edson De Oliveira da Conceicao sogar mit einer 0:2-Führung in die Pause. Zuvor hatte auf Seiten des BSC David Bors zwei gute Gelegenheiten ausgelassen, um seine Mannschaft in Führung zu 

Nach dem Seitenwechsel war der Stürmer dann jedoch erfolgreicher und traf zum 1:2-Anschlusstreffer. Durch weitere Tore der beiden eingewechselten Spieler Lars Lokotsch und Daniel Somuah konnten die Rheinlöwen die Begegnung dann drehen. Anschließend kam Friesdorf nochmal zum 3:3-Ausgleich durch Metin Kizil, doch dann schnürte Bors seinen Doppelpack und sorgte für den 4:3-Endstand.

„Ich bin mit dem Spiel absolut zufrieden. Wir waren über weite Strecken des Spiels auf Augenhöhe. Bonn hat in der 2. Halbzeit schon mächtig auf das Pedal gedrückt. Gut, dass wir uns wieder gegen so einen starken Gegner messen konnten“ freute sich Brunetto über den Härtetest gegen den Regionalligisten. Dieser war zustande gekommen nachdem sowohl das Gastspiel des BSC in Wattenscheid, als auch das Mittelrheinliga-Duell der Blau-Weißen gegen Euskirchen ausgefallen waren.

Bereits zu Beginn der Vorbereitung hatten sich die beiden Mannschaften in einem Testspiel gegenüber gestanden, das der Bonner SC mit 3:1 gewann (Spielbericht).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema