29.03.2018

Pflichtsieg gegen Verfolger

Viktoria Köln schlug Rot-Weiß Oberhausen im Nachholspiel mit 2:0. 

Bild: Peter Ciper

Bei schlechtem Wetter und tiefen Rasen übernahmen die Gastgeber vor 768 Zuschauern im Sportpark Höhenberg von Beginn an die Spielkontrolle, ohne dabei aber wirklich gefährlich zu werden. Zu einer ersten Chance kam die Viktoria nach sieben Minuten, als ein Schuss von Simon Handle – begünstigt durch einen Stellungsfehler – knapp am RWO-Gehäuse vorbei rollte.

In der Folge konnten Tobias Müller, dessen Schuss knapp am Tor vorbeiging, und Kevin Holzweiler per Schlenzer weitere Möglichkeiten für die Höhenberg verbuchen. Anschließend scheiterte Felix Backszat nach Vorarbeit von Holzweiler am herauseilenden RWO-Kepper Robin Udegbe. Eine echte Gelegenheit der Gäste blieb derweil im ersten Durchgang Fehlanzeige


Nachdem Oberhausen noch schmeichelhaft ohne Gegentor in die Pause gegangen war, erhöhten die Kleeblätter nach dem Seitenwechsel ihre Bemühungen und kamen somit in der 47. Minute auch zu ihrem ersten Abschluss durch Rafael Garcia. Während die Gäste auch in der Folge besser im Spiel waren und zu weiteren Möglichkeiten kamen, suchten die Gastgeber ihr Glück derweil im Kontern. Sven Kreyer war es, der in der 49. Minute seinen Meister in Udgebe fand.

Für die Führung sorgte schließlich Kreyer, der nach einem langen Ball der RWO-Defensive entwischen und das 1:0 (57.) erzielen konnte. Nur drei Zeigerumdrehungen später verpasste es auch Handle den Vorsprung auszubauen und zielte, nachdem er Udegbe bereits ausgespielt hatte, über das leere Tor.

Anschließend bekam Kreyer die große Chance zum Doppelpack auf dem Silbertablett serviert, scheiterte aber mit einem an ihm selbst verursachten Elfmeter an Oberhausens Schlussmann. Besser machte es dann hingegen Holzweiler, der den Abstauber zum 2:0-Endstand (89.) verwandelte.

Damit blieben die Viktorianer auch im 17 Spiel in Folge ungeschlagen und als Tabellenzweiter mit zwei Punkten und zwei Spielen weniger weiterhin in Schlagdistanz zum Tabellenführer KFC Uerdingen. „Ich bin stolz auf die Jungs, dass sie heute so mutig gespielt haben. Der Gegner stand tief und die Spieler haben trotzdem immer wieder Lösungen gefunden“ so das Fazit von Viktoria-Trainer Olaf Janßen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema