11.05.2018

RWA will Erfolgsserie ausbauen

Kreisliga A - Staffel 1: SSV Rot-Weiss Ahrem – SV Lövenich/Widdersdorf (Sonntag, 15:00 Uhr)

Der SV Lövenich/Widdersdorf sollte vor dem kommenden Gegner SSV Rot-Weiss Ahrem gewarnt sein, spielte dieser doch zuletzt wie aus einem Guss. Der SSV Rot-Weiss Ahrem siegte im letzten Spiel souverän mit 8:1 gegen den BC Hürth-Stotzheim und muss sich deshalb nicht verstecken. Am letzten Sonntag holte Lövenich/Widdersdorf drei Punkte gegen den VfR Bachem (3:1). RW Ahrem hatte im Hinspiel beim SVL die Nase klar mit 5:1 vorn gehabt.

Ein gutes Vorzeichen: Auf heimischem Terrain läuft es diese Saison für RWA wie am Schnürchen (8-0-2). Offensiv kann dem Gastgeber in der Kreisliga A - Staffel 1 kaum jemand das Wasser reichen, was die 83 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Mit vier Siegen in Folge ist der SSV Rot-Weiss Ahrem so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“. 14 Siege, ein Unentschieden und acht Niederlagen stehen bis dato für RW Ahrem zu Buche. Mit 43 ergatterten Punkten steht RWA auf Tabellenplatz drei.

Auswärts drückt der Schuh – nur elf Punkte stehen auf der Habenseite des SV Lövenich/Widdersdorf. Bislang fuhr der Gast sieben Siege, fünf Remis sowie zwölf Niederlagen ein. Im Tableau ist für Lövenich/Widdersdorf mit dem zwölften Platz noch Luft nach oben.

Über drei Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt der SSV Rot-Weiss Ahrem vor. Der SVL muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung von RW Ahrem zu stoppen. Auf den SV Lövenich/Widdersdorf wartet ein dickes Kaliber, verlief die bisherige Spielzeit von RWA doch bedeutend besser als die Saison von Lövenich/Widdersdorf.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SSV Rot-Weiss Ahrem

Noch keine Aufstellung angelegt.

SV Lövenich/Widdersdorf

Noch keine Aufstellung angelegt.