14.05.2018

Kurioser Spielabbruch in der Kreisliga B1

Das Duell zwischen dem DJK Südwest und dem SC Weiler-Volkhoven muss wiederholt werden.

Beim Stand von 2:1 für die Gastgeber entschied sich der Unparteiische in der Halbzeit für einen Abbruch der Begegnung. Als Begründung für seine Entscheidung nannte er den Umstand, dass der Gäste-Akteur Yalcin Osman mit der Acht auflief, anstatt wie im Spielbericht angegeben mit der Nummer Zehn. Hintergrund dessen war jedoch lediglich, dass dem Spieler das 10er-Trikot nicht passte.

Auf den Hinweis und die Bitte der Verantwortlichen von Weiler-Volkhoven hin, den Spielbericht doch nachträglich zu ändern - was technisch ohne Probleme möglich ist - ging der Schiedsrichter jedoch nicht ein. Stattdessen verließ er zeitnah die Anlage und fertigte darüber hinaus noch einen Zusatzbericht an. Dieser beinhaltete, dass ein Spielabbruch „aufgrund von Aggressionen und aggressiver Diskussionen" seitens Weiler-Volkhoven zwingend gewesen sei.

Bei der Verhandlung vor dem Sportgericht Köln stellten sich diese vermeintlichen 'Aggressionen' nun als relativ harmlose Äußerungen von SCWV-Trainer Thomas Eberhard („Was pfeifst du hier nach deinen eigenen Regeln, wir sind nicht in der Bundesliga“) und Betreuer Peter Neuen („In der letzten Woche konnte auch ein Spieler eine andere Trikotnummer tragen und da wurde das auch geändert“) heraus.

Aufgrund der eindeutigen Sachlage entschied das Kreissportgericht Köln durch seinen Vorsitzenden Axel Zimmermann, dass sowohl der Spieler Yalcin, als auch der Trainer Eberhard und Betreuer Neuen für ihre „Vergehen“ im Sportrechtsverfahren vom Verdacht des unsportlichen Verhaltens freigesprochen werden müssen. Darüber hinaus konnte es auch für die Spielwertung keine andere Entscheidung geben als die Begegnung neu anzusetzen. Die Partie wir somit nun am 23. Mai um 19:15 Uhr wiederholt!

Kommentieren

Vermarktung:

Aufstellungen

DJK Südwest Köln

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SC Weiler-Volkhoven

Noch keine Aufstellung angelegt.