16.05.2018

1. FC Köln bedankt sich bei RWE

Die zweite Mannschaft des Bundesliga-Absteigers 1. FC Köln spielt auch in der kommenden Saison Regionalliga-Fußball. Das hat die Mannschaft Rot-Weiss Essen zu verdanken.

Foto: Markus Endberg

Am Sonntag waren die Geißböcke nicht in der Lage, sich aus eigener Kraft zu retten. Mit 1:3 (0:0) unterlag die Mannschaft von Trainer André Pawlak beim Wuppertaler SV (→ Spielbericht). Es drohte der Oberliga-Abstieg, da die U23 von Fortuna Düsseldorf seit der 15. Minute mit 1:0 gegen Rot-Weiss Essen führte.

Die Kölner waren auf die Schützenhilfe der Essener angewiesen. Und RWE sorgte schließlich für großen Jubel auf Seiten des FC. In der 86. Minute erzielte Essens Abwehrspieler Timo Becker den Ausgleich im Düsseldorfer Paul-Janes-Stadion. Damit sorgte der 21-Jährige für den Kölner Klassenerhalt. Die U23 von Fortuna Düsseldorf blieb auf dem 15. Tabellenplatz und muss absteigen. Nur mit einem Sieg wäre die Mannschaft von Trainer Jens Langeneke an den Domstädtern vorbeigezogen.

Die Mannschaft von der Hafenstraße ließ sich in diesem aus RWE-Sicht unbedeutenden Spiel nicht hängen. Das haben die Kölner Verantwortlichen registriert: "Danke an Rot-Weiss Essen für die Schützenhilfe", twitterte der FC nach dem Spiel.


Grund zur Hoffnung gibt es aus Sicht von Fortuna Düsseldorf aber doch noch. Sollte sich West-Meister KFC Uerdingen in der Relegation gegen den Süd-West-Vertreter Waldhof Mannheim durchsetzen. Am 24. Mai steht das Hinspiel der beiden traditionsreichen Klubs auf dem Plan, in dem der KFC Heimrecht genießen wird. Drei Tage später steigt das Rückspiel. Dann wird auch die Fortuna Gewissheit haben. Bei einem Aufstieg der Krefelder würde schließlich auch Platz 15 zum Klassenerhalt reichen. RWE-Trainer Karsten Neitzel hatte ein paar warme Worte für die niedergeschlagenen Düsseldorfer übrig, denen vier Minuten zum direkten Ligaverbleib fehlten. "Ich drücke euch die Daumen, dass sich der KFC Uerdingen gegen Waldhof Mannheim durchsetzt."

Quelle: Martin Herms / RevierSport

Kommentieren

Vermarktung: