25.07.2017

15 Jahre Verfall sollen ein Ende haben

Die Initiative „Altes Stadion“ möchte Deutschlands älteste noch erhaltene Fussballtribüne in Köln-Weidenpesch wieder aufbauen.

Deutschlands älteste noch erhaltene Fussballtribüne: „Zunächst müssten das Dach erneuert und die Wände trocken gelegt werden.“ / Bild: Bert Ewald-Roesrath

Im Jahr 2002 verließ der VfL Köln 1899 den Weidenpescher Park neben der Galopprennbahn und zog auf die wenige hundert Meter entfernte Bezirkssportanlage um. Der Verein fusionierte am 1. Juli 2013 mit dem FSV Köln-Nord 1991 zum 1. FSV Köln 1899. Die alte Fußballtribüne verfällt derweil seit mittlerweile 15 Jahren, während der dazugehörige Ascheplatz vom Rennbahn-Verein unter anderem als Parkplatz genutzt wird.

Ein Zustand, den Bert Ewald-Roesrath unbedingt ändern möchte und deswegen die Initiative „Altes Stadion“ ins Leben rief. Der 50jährige stammt nicht aus Weidenpesch und kannte die Tribüne nur aus Erzählungen, war beim Blick durch den Bauzaun aber umgehend begeistert: „Das regte mich sofort dazu an, etwas daran zu machen.“

Im Zuge der Initiative ging Ewald-Roesrath einige Wege und sprach mit vielen Leuten: „In einem ersten Schritt haben wir es geschafft, dass wir auf die Anlage durften, um mit Kindern dort Training zu machen.“ Das nächste Ziel sei es, alle Entscheider – die Stadt als Eigentümer, den Rennbahn-Verein als Pächter - an einen Tisch zu bekommen und eine Erlaubnis für den Start der Instandsetzung zu bekommen. Investoren für die notwendigen Maßnahmen, die auch die Errichtung eines Kunstrasenplatzes vorsehen, seien vorhanden.

„Dieses Jahr muss richtig was passieren, denn die Tribüne steht seit 15 Jahren rum und es ist nichts passiert. Es ist also nicht so verkehrt, wenn einer drangeht und was macht. Viel kaputt machen, kann man nicht mehr. Mit kleinen Dingen lässt sich viel bewegen und zumindest der Verfall stoppen“ so Ewald-Roesrath, der bereits mit einem Architekten sprach und die Verantwortlichen mit seiner Initiative auch ein wenig wachrütteln wollte: „Zunächst müssten das Dach erneuert und die Wände trocken gelegt werden.“

Zu Glanzzeiten des VfL Köln 1899, der als Internationaler Fußball-Club Cöln gegründet wurde, fanden 1600 Zuschauer auf der 1920 überdachten Tribüne Platz. Insgesamt hatte die Anlage sogar ein Fassungsvermögen von 16.000 Plätzen, während die Spiele auf feinstem englischer Rasen stattfanden. 1903 und 1906 wurden dort sogar die Endspiele um die deutsche Fußball-Meisterschaft ausgetragen.

Mehr Infos zur Initiative "Altes Stadion" gibt es hier: Dein Stadion. Dein Projekt.

Kommentieren

Vermarktung: