13.06.2018

99er mit finalem Feuerwerk

Landesliga - Staffel 2: Der TSV Hertha Walheim unterlag dem GFC Düren mit 1:6 (0:3).

Der TSV Hertha Walheim kassiert zum Saisonabschluss eine 1:6-Klatsche gegen den GFC Düren 99. Im Hinspiel hatte ein Tor den entscheidenden Unterschied gemacht. Damals hatte Düren 99 mit 3:2 gesiegt. Der Gast überrannte Walheim förmlich mit sechs Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Die Gäste gingen nach zehn Minuten durch Lucas Kirschbaum mit 0:1 in Führung. Diese konnten Tsutomu Murata (0:2,17.) und Michael Strauch (0:3,35.) noch vor der Pause ausbauen. Nach dem Seitenwechsel war es Ryo Suzuki, der auf 0:4 (68.) erhöhte. Anschließend schnürte Strauch seinen Dreierpack (0:5,78./0:6,83.). Die Gastgeber konnten in der 90. Minute durch Marvin Brauweiler nur den 1:6-Ehrentreffer erzielen.

Sieben Punkte aus fünf Spielen, so lautet die jüngste Bilanz des TSV der nun abgeschlossenen Saison. Im gesamten Saisonverlauf holte der Gastgeber 15 Siege und vier Remis und musste nur neun Niederlagen hinnehmen. Der TSV Hertha Walheim beendet die Saison mit Platz vier knapp hinter den Aufstiegsrängen und kann selbstbewusst auf das kommende Fußballjahr schauen.

Gegen Ende der Saison trumpfte der GFC nochmal groß auf und gewann die letzten sechs Spiele. Nach allen 28 Spielen steht der GFC Düren 99 auf dem ersten Tabellenplatz. Die Defensive von Düren 99 stellte viele Mannschaften vor eine große Herausforderung und nahm lediglich 35 Gegentreffer hin.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TSV Hertha Walheim

Noch keine Aufstellung angelegt.

GFC Düren 99

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)