Abwärtstrend beim SVS

Regionalliga West: Straelen unterlag dem SC Verl, 0:2 (0:0)

08. April 2019, 16:33 Uhr

Für SV Straelen gab es in der Heimpartie gegen den SC Verl, an deren Ende eine 0:2-Niederlage stand, nichts zu holen. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der SC Verl wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel der beiden Kontrahenten hatte SV Straelen ein Tor mehr erzielt und mit dem 2:1 so das bessere Ende für sich.

Kurz vor der Pause stellte Jäger (Euskirchen) noch Kai Schwertfeger vom Gastgeber mit Gelb-Rot vom Platz. Bis zur Pause gelang es keinem Team, den Ball im gegnerischen Tor zu platzieren, und so gingen die beiden Kontrahenten torlos in die Kabinen. Anstelle von Jannik Stevens war nach Wiederbeginn Denis Sitter für SV Straelen im Spiel. Julian Stöckner brachte den SC Verl in der 50. Minute nach vorn. Jannik Schröder versenkte die Kugel zum 2:0 (57.). Schlussendlich reklamierte Verl einen Sieg in der Fremde für sich und wies SV Straelen in die Schranken.

Nach dem achten Spiel in Folge ohne Dreier verliert SV Straelen im Klassement weiter an Boden. Durch diese Niederlage fiel SV Straelen in der Tabelle auf Platz 14 zurück. SV Straelen muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Regionalliga West markierte weniger Treffer als SV Straelen.

Trotz des Sieges bleibt der SC Verl auf Platz acht. Nächster Prüfstein für SV Straelen ist auf gegnerischer Anlage der Bonner SC (Samstag, 14:00 Uhr). Tags zuvor misst sich der SC Verl mit der Zweitvertretung der Borussia Mönchengladbach (19:00 Uhr).

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften