31.03.2019

Ambitionierte Aufgabe für ehemalige Viktorianerin

Inka Grings wird neue Trainerin beim Regionalligisten SV Straelen

Die 41-Jährige ist damit gleichzeitig die erste Trainerin, die innerhalb der ersten vier Ligen ein Amt an der Seitenlinie übernehmen wird. Die Rekordtorschützin der Frauen-Bundesliga (314 Treffer) trainierte zuletzt bis Sommer 2018 die B-Junioren von Viktoria Köln. Zuvor stand Grings drei Jahre bei den Frauen des MSV Duisburg, ihres ehemaligen Clubs, in der Verantwortung.

Beim SV Straelen folgt die viermalige Fußballerin des Jahres nun auf Marcus John, von dem sich der Verein nach der 1:0-Niederlage beim TV Herkenrath vergangene Woche getrennt hatte. Zustande kam der Kontakt offensichtlich über Frauen-Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg, die gleichzeitig auch Ehefrau von Straelen-Mäzen Hermann Tecklenburg ist.

Unterstützung bei ihrer neuen Aufgabe soll Grings derweil von Thomas Drotboom erhalten. Der 52-Jährige war zuletzt Teammanager beim Niederrheinligisten TV Jahn Hiesfeld.

Der SV Straelen kam derweil zuletzt im Aufsteiger-Duell beim SV Lippstadt 08 nicht über ein torloses Remis hinaus (→ Spielbericht) und muss in der Regionalliga West noch um den Klassenerhalt zittern. Derzeit trennen den SVS nur sechs Punkte vom ersten Abstiegsplatz.

Europameisterin allein unter Jungs


Bild

Kommentieren

Vermarktung: